Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Winterbottom's 'holistic' investment depot
#1
Notiz 

Winterbottom's 'holistic' investment depot

Ich hatte >>hier<< mal meine persönlichen "leiden Christi" kurz beschrieben.

Weiterhin möchte ich euch gerne dazu einladen meine Depotentwicklung mit zu verfolgen. Ich werde euch dabei nicht mit "Methoden" erschlagen Ich bin überzeugt, bewerten und Traden kann - und soll - jeder selbst wie er möchte. Dass ich eine unterschiedliche Auffassung zu Risiken habe, geht aus meiner Leidensgeschichte hervor. Darum werde ich dazu auch ein paar Details nennen.

Ich habe mir total einen abgequält überhaupt ein IB Konto zu bekommen. Bei IB kann ich alles handeln. Seien es Anleihen, Aktien, CFD, Futures, SWAPS - Einfach alles. Darum nenne ich es auch ein ganzheitliches Depot, denn ich habe keine besondere Präferenz was das Instrumentarium angeht. Außerdem ist es "günstig". Aktien kosten mich 1$ und Optionen/Future Optionen 2,25$ (ca. - je nach Börse). Laut meiner Erfahrung ist das "gerade so" günstig genug, um auch mit kleinem Geld noch was behalten zu dürfen.

Zunächst mal zu den Zielen. Ich bin 44 und ich gehe 2041 in Rente. Das heißt ich arbeite und ich mag meinen Job ganz gerne. So ein Job hat natürlich auch seine Risiken, ich könnte z.B. gekündigt werden. Aber bei der Branche habe ich Glück, das scheint so zu passen auch noch für 20 Jahre und auch durch eine Rezession. Das Risiko ist relativ niedrig.
Das heißt aber auch für mich: kurzfristigen Handel kann ich gar nicht durchführen. Ich hätte aber schon ganz gerne mehr Rente.

Also Ziel:  mehr Rente!
Dafür braucht man Cashflow. 

Cashflow 1: Hier bieten sich Aktien mit Dividendenzahlungen an. Grob gesagt: Wenn man Jung ist, nimmt man Titel mit wenig Divi und hohen Divi Steigerungsraten und wenn man alt ist hohe Divi mit Stabilität dahinter. Ich bin in irgendwo in der Mitte mit einem leichten Drall in Richtung "alt", darum habe ich das ein bisschen gemischt.

Cashflow 2: Jetzt habe ich aber auch schon ein bisschen Erfahrung mit den Trading Vehikeln. Habe ja nicht umsonst so viel in meine Ausbildung "investiert".
Darum wäre es nicht schlecht, wenn man die Dividendenzahlungen ein bisschen pimpen könnte. Sowas wie ein cash secured put. Bei meiner Kontogröße ist das natürlich grober Unfug. Ich habe, glaube ich, nur 4 Aktien unter 20$ im Depot. Über die könnte man sprechen um CSPs zu handeln. Das sollte aber später mehr werden und macht ja auch Sinn.

Cashflow 3: Rohstoffe! Rohstoffe korellieren nicht mit den Aktien. Ich werde Future Options Spreads schreiben. Immer als Spread, damit mich eine grobe Bewegung nicht ausradieren kann. Grobe unvorhergesehene Bewegungen sind auch so ein Risiko. Da kann man nur wenig gegen machen, aber das wenige mache ich.

Cashflow 4: Kommt später. Ist noch nicht ganz ausgegoren und ich muss dafür mehr Geld auf dem Konto haben.

Das heißt grob zusammen gefasst:
- Wenn ich Aktien Optionen verkaufe, sind das Optionen auf Werte die ich habe oder haben will.
- Spreads sind "income" Trades. Die finden nur Auf Rohstoffe statt und nicht auf Zinsen oder Aktienmarkt.
- Gewinne, Dividenden und Einzahlungen gehen in Aktien mit Dividenden-Steigerungspotential oder mit mittel hohem noch (sinnvollem) Cashflow.

Ich habe das dieses Jahr schon angefangen. Und das sieht aktuell so aus:
Equity:
   
Divi:
   
Positionen:
   

Ich aktualisiere das Ende Dezember nochmal und dann jedes Quartal.
Noch ein kleiner Punkt zum "Position Sizing". Ich habe vor so grob um die 30 Aktien Positionen zu haben. Das sind aktuell 23. Ich habe mich jetzt im ersten Jahr nur mal horizontal ausgebreitet. Nächstes Jahr baue ich eher auf. Da wird auch immer mal wieder eine Aktie dabei sein, die ihre Divi kürzt oder ein Skandälchen hat. Je nachdem wie schlimm Das ist fliegt sie dann raus. Ansonsten bleiben alle Aktien im Markt, in guten wie in schlechten Zeiten. egal ob es hoch oder runter geht.

Die Spreads zu sizen ist relativ einfach. Wenn ich sagen wir 10K auf dem Konto habe. Stelle ich einen Spread für 100$ Prämie ein. Nicht mehr. Wenn der sich gegen mich verdreifacht, bin ich nämlich 3% hinten. Macht man das mit 2 oder mehr ist man schneller zerstört wie man kotzen kann.
Zu dieser 1% Regel gehören aber die CSPs nicht. Das ist das s.G. "Options Commitment" - Das muss man gegen den Kreditrahmen oder besser gegen Cash rechnen.

--
Mr. Winterbottom
#2
Notiz 

RE: Winterbottom's 'holistic' investment depot

Klingt Interessant, wünsche dir viel Erfolg Tup 
Mit welchem Programm machst du die Auswertungen?

__________________
  Dein Geld ist nicht weg, es hat nur jemand anders. 
Interactive Brokers
Die Charts in meinen Beiträgen stammen von Seeking Alpha
#3
Notiz 

RE: Winterbottom's 'holistic' investment depot

https://www.tradingdiarypro.com/
#4
Notiz 

RE: Winterbottom's 'holistic' investment depot

Sieht gut aus, werde ich mir die Tage mal ansehen Tup

__________________
  Dein Geld ist nicht weg, es hat nur jemand anders. 
Interactive Brokers
Die Charts in meinen Beiträgen stammen von Seeking Alpha
#5
Notiz 

RE: Winterbottom's 'holistic' investment depot

Aktuell liest man immer mal wieder von "Dem Crash" in 2020. Ich kann da irgendwie noch nichts davon entdecken. 
Seit ein paar Jahren nutze ich fast keine Charts mehr um eine Trading Entscheidung zu treffen. Was aber äußerst nützlich ist, sind die Advances & Decline Lines der Indices und Börsen.

In 2018 gab es ja im Dritten Quartal eine böse Korrektur von 20% im SPX.
Das konnte man am VIX und an der Volatilität nicht erkennen. Wenn die Volatilität plötzlich hoch schnellt, sind die Versicherungsprodukte auch schon zu teuer, um was sinnvolles damit machen zu können.

Das hier ist die Vola für den entsprechenden Zeitraum, vier Wochen vor der Korrektur:
   

Das hier ist der Chart dazu (Wochenchart) - Die blaue Box markieren ~ 5 Wochen vor der Korrektur :
   

Hier ist die Advances & Declines line für die blaue Box:
   

Das Letzte Wochen hoch kam noch mit und in dieser sehr kleinen Range der letzten Woche - Inside Woche - Gibt es plötzlich keinerlei neuen Hochs mehr in den Aktien und die Tiefs häufen sich in wenigen Tagen. Da wurde richtig "abgeladen". Da hatte man gerade mal ein paar Tage Zeit das "seltsam" zu finden und sich abzusichern. Danach ging es dann rund.

Hier sind die aktuellen ADCs:
S&P 500:
   

Russel 2000:
(Endlich neues Hoch)
   

Nasdaq 100:
   

Dow Jones:
   

Und noch die zwei großen Börsen mit allen Aktien:

NASDAQ:
   

NYSE:
   

Außer das die Technologiebörse als Ganzes bisschen hinterher hinkt, sieht eigentlich noch alles grün aus.

Es wäre außerdem noch toll, wenn man wüsste, ob die "Schlauen Leute" sich absichern.
Dazu gibt es den "Skew" Index. Der misst die Nachfrage der weit aus dem Geld liegenden Optionen, die für Absicherungszwecke im SPX gekauft werden.

Da sehe ich eine erhöhte Aktivität:
   

Ist das gut? Schlecht? Keine Ahnung. Normalerweise, wenn man versichert ist, passieren einem keine großen Katastrophen. Das müsste den Panik Modus eigentlich relativieren.
Ich behalte das trotzdem mal im Auge. Dennoch, die Aktien gehen auf breiter front mit und darum in ich entspannt.


--
Mr. Winterottom
#6
Notiz 

RE: Winterbottom's 'holistic' investment depot

Schon wieder jemand der sein Depot mit Kürzeln verkryptet.
Sinnlos sowas zu lesen. Scared 

Trotzdem netter Versuch.

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
#7
Notiz 

RE: Winterbottom's 'holistic' investment depot

(26.12.2019, 18:28)Vahana schrieb: Schon wieder jemand der sein Depot mit Kürzeln verkryptet.
Sinnlos sowas zu lesen. Scared 

Trotzdem netter Versuch.

In der Kürze liegt die Würze.

Ich wünsche Dir ein langes Leben bei bester Gesundheit.  Tup

P.S. Es ist relativ einfach vom Kürzel auf den Namen und etwas schwieriger aber auch machbar vom Namen auf das Kürzel zu kommen. Aber wenn Du Deinen Browser im Griff hast dann kannst Du Dir Suchmaschinen mit einem Buchstaben einrichten, die Dir zum Beispiel gleich die neuesten eingereichten Berichte vom SEC zu dieser Firma oder die yahoo finance statistics Seite anzeigen und vieles mehr. Das geht nicht so leicht mit dem kompletten Namen. Damit verursachst Du dem Leser mehr Arbeit wenn er Deine Aktien analysieren will als jemand der gleich die Kürzel angibt.
#8
Notiz 

RE: Winterbottom's 'holistic' investment depot

Kommunikation besteht immer aus einem Sender und einem Empfänger.
Es ist sicher nicht meine Aufgabe als Empfänger 20 Titel raus zu suchen. Zusammen mit 464 anderen Usern!

Demensprechend muss ich den Thread ausblenden.

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
#9
Notiz 

RE: Winterbottom's 'holistic' investment depot

(27.12.2019, 05:31)Vahana schrieb: Kommunikation besteht immer aus einem Sender und einem Empfänger.
Es ist sicher nicht meine Aufgabe als Empfänger 20 Titel raus zu suchen. Zusammen mit 464 anderen Usern!

Demensprechend muss ich den Thread ausblenden.


da gibt es Abkürzungen, die weniger geläufig sind Wink

FISH  first in, still here
CUL8ER  see you later
BFD  big fucking deal
FWIW for what it's worth

__________________
_________________________________________________________________________________________________

Corrections are usually over very quickly, and they're traditionally painless to long-term investors.

Experience is what you get, if you expect anything else!
Alles ist Zahl - die Vollkommenen --> 6; 28; 496; 8128; 33550336; 8589869056






#10
Notiz 

RE: Winterbottom's 'holistic' investment depot

(27.12.2019, 05:31)Vahana schrieb: Kommunikation besteht immer aus einem Sender und einem Empfänger.
Es ist sicher nicht meine Aufgabe als Empfänger 20 Titel raus zu suchen. Zusammen mit 464 anderen Usern!

Demensprechend muss ich den Thread ausblenden.

Na ja, in meinem vorherigen Post kam keine einzige Abkürzung vor und Du hast ihn anscheinend trotzdem nicht gelesen...  Wonder

Oder nur nicht verstanden?


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz BaLü's Stock Depot BaLü 1.251 221.973 Gestern, 06:53
Letzter Beitrag: BaLü
Notiz Investment Japan -Geist- 13 6.963 17.09.2022, 13:54
Letzter Beitrag: Skeptiker
Notiz Storch-Depot Storch 106 21.156 03.05.2022, 16:02
Letzter Beitrag: Storch
Notiz Feldstärke-Depot Honnete 287 42.441 20.05.2021, 11:26
Letzter Beitrag: Honnete
Notiz Bitcoin Investment Bitcoin-Investor 321 93.654 17.04.2021, 18:12
Letzter Beitrag: Vahana
Notiz Income's Dividenden und High Growth Depot Div.Income 69 23.372 14.10.2020, 09:34
Letzter Beitrag: Mr. Passiv
Notiz 7rabbits Try & Error Depot 7rabbits 98 46.836 09.03.2020, 13:28
Letzter Beitrag: nepu77
Notiz 5 bzw. 9-Aktien-Depot S@b3r Rid3r 66 24.852 04.11.2019, 15:31
Letzter Beitrag: Kaietan
Notiz "Null Bock auf Fundamental Depot" qqqq4 20 10.539 24.09.2019, 21:15
Letzter Beitrag: qqqq4
Notiz Aktien-Depot geerbt, was nun? Cerium 63 38.613 15.01.2019, 15:23
Letzter Beitrag: Cerium

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste