Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Planung eines Planlosen ca.14 Jahre Zeit
#1
Notiz 

Planung eines Planlosen ca.14 Jahre Zeit

Moinsen, wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben habe, überlege ich bei Proffes-Trend-Depot einzusteigen.
Die andere Planung ist, sich selbst ein Depot zusammen zustellen, auf die Knock Outs und Optionsscheine des Trend-Depot zu verzichten, aber das Newcomer-Depot fortzuführen (inkl. der Optionsscheine mit Proffe-Führung)
Ich werde von meinem vorhandenem Kapital ca. 50 bis 70% investieren, der Rest ist zum Nachkaufen gedacht. Anlagehorizont etwa 14 Jahre

Meine Überlegungen zum Neukauf :
2G Energy
Accenture
Alibaba
Alphabet
BB Biotech
Dominos Pizza Inc
Electronic Arts
Gazprom
Mastercard
Mc Donalds
Mircrosoft
Nestle
Netease Inc
Netflix
Nio Inc
Puma
RWE
Spark New Zealand Ltd
Synopsys

In meinem Depot-Bestand befinden sich derzeit
Activision Blizzard
Amazon
Apple
Facebook 
Freenet
SSE PLC
Visa

Optionsscheine 
Amazon
Apple
Facebook
Microsoft
Visa

Alle Positionen sollen in etwa gleich gewichtet werden.

Was haltet ihr von meinen Planungen ?
#2
Notiz 

RE: Planung eines Planlosen ca.14 Jahre Zeit

Was ist denn in 14Jahren?

Wenn du einem Depot folgst, dann darfst du nicht selektieren, sondern solltest wenn möglich das Gesamtkonzept übernehmen.
Oder nimmst du das als Orientierung?

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
Viel ist schon gewonnen wenn nur einer aufsteht und Nein sagt - Berthold Brecht
#3

RE: Planung eines Planlosen ca.14 Jahre Zeit

In 14 Jahren und ein paar Keksen bin ich 63. Was meinen Rentenbeginn angeht bin ich noch nicht ganz schlüssig, ist ja auch ne ganze Zeit hin.
Vermutlich werde ich das Depot in 14 Jahren auch nicht zwingend auflösen müssen. Aber als Teil der Altersvorsorge ist das Depot schon gedacht.
#4
Notiz 

RE: Planung eines Planlosen ca.14 Jahre Zeit

Ok,
ich frag nur deshalb, weil es hätte sein können, das du an irgendeinem Stichtag einen Kredit abbezahlen musst o.ä.
Solche festen Terminierungen sind scheiße zu planen.

Mir wäre die Zusammenstellung insgesamt zu USA lastig und auch zu Tech lastig.
Viel dabei was "jeder haben will" und deswegen teuer bezahlt werden muss.
Wenig Konsum- und Verbrauchsgüter. Wenig antizyklisch. Kaum Medizin.

Für mich sieht das aus wie das Depot eines 30-Jährigen und nicht das eines kommenden Rentners.

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
Viel ist schon gewonnen wenn nur einer aufsteht und Nein sagt - Berthold Brecht
#5
Notiz 

RE: Planung eines Planlosen ca.14 Jahre Zeit

(07.07.2020, 17:16)Vahana schrieb: Ok,
ich frag nur deshalb, weil es hätte sein können, das du an irgendeinem Stichtag einen Kredit abbezahlen musst o.ä.
Solche festen Terminierungen sind scheiße zu planen.

Mir wäre die Zusammenstellung insgesamt zu USA lastig und auch zu Tech lastig.
Viel dabei was "jeder haben will" und deswegen teuer bezahlt werden muss.
Wenig Konsum- und Verbrauchsgüter. Wenig antizyklisch. Kaum Medizin.

Für mich sieht das aus wie das Depot eines 30-Jährigen und nicht das eines kommenden Rentners.

nanana, die heute 50jährigen sind doch die alten 30er Tup

__________________
_________________________________________________________________________________________________

Corrections are usually over very quickly, and they're traditionally painless to long-term investors.

Experience is what you get, if you expect anything else!
Alles ist Zahl - die Vollkommenen --> 6; 28; 496; 8128; 33550336; 8589869056






#6

RE: Planung eines Planlosen ca.14 Jahre Zeit

Ich finde 14 Jahre einen recht langen Zeitraum. Es ist neben einer Mini-DRV-Rente, recht guter betrieblicher Altersvorsorge, so lala private Altersvorsorge (alte LV´s mit 4% Garantiezins/Steuerfrei), Mieteinnahmen (auch gut) und Fondssparen (laufen auch recht gut) meine sechste Säule zur Altersvorsorge, wenn in 14 Jahre ein schwarzer Schwan die Prärie kreuzt, warten Fonds und Depot eben noch 2 bis 3 Jahre. Ich bin selbstständig und kann den Rentenzeitraum auch etwas nach hinten rücken. Mit 67 (etwa 18 Jahre) sollte es dann aber auch reichen.
Läuft in 11 Jahren alles so wunderprächtig, dann verticke ich vielleicht die Aktien und leg in Dividendenstarke Aktien an. Bis dahin aber ruhig Feuer frei auf die Wachstums-Werte.
Die meisten Werte habe ich in der Tat so gewählt, dass schon viel Geld drin ist und die meist in den letzten 10 Jahren schon richtig klasse gelaufen sind (z.B. Alphabet) - spricht m.E. nicht so viel dagegen.
US-lastig........gar nicht so unbewusst gewählt.
Zu Tech-Lastig .... Puma, Nestle, McDoof, Domino Pizza, RWE, Gazprom, gut....ist etwas zuviel Tech drin.
Ich höre mir auch gerne Alternativen an. Kohle wird erst zum 1.8. frei und wie gesagt : ich weiß ein wenig über Aktien aber vermutlich nur einen Bruchteil von den meisten die hier unterwegs sind - daher ja auch planlos :-)
#7
Notiz 

RE: Planung eines Planlosen ca.14 Jahre Zeit

Wenn du ein USA / Tech Depot anlegen willst dann ist die Auswahl ja mehr oder weniger schon getroffen.

Ist dir denn wenigstens bewusst das Wachstumstitel irgendwo im Wachstum begrenzt sind?
Wenn Amazon so weiter wächst wie in den letzten 14 Jahren, dann haben die 2034 eine Marktkapitalisierung von rund 115,7 Billionen USD.
Klingt nicht sehr realistisch.
Und das Gleiche betrifft auch FB, Google, Microsoft, Netflix, Mastercard, Visa, Apple, Puma.

Kann natürlich sein das die gut weiterlaufen. Aber sicher nicht mit den gleichen Wachstumsraten.

Nio war kurz vor der Insolvenz. Klar kann man so eine Spekulation eingehen, aber dann würde ich nicht unbedingt so viel Geld dort anlegen wie in einen soliden Titel.
Autobauer die eine Graswiese in die Armatur einpflanzen kann ich ehrlich gesagt auch nicht richtig für voll nehmen.

RWE ist im Fegefeuer der deutschen "Energiewende ins Nichts". Die deutsche Energiepolitik ist unberechenbar.
Als die bei 10€ waren hat jeder davor gewarnt die zu kaufen, inzwischen bei 30€ ist die wieder interesant geworden. Im Unternehmen hat sich seitdem aber nicht viel geändert. Und die bescheuerte Politik sowieso nicht.
Kontroverser Titel.

BB Biotech, McD, Gazprom und Nestle gefallen mir. Die kannst Du auch bis nach der Rente halten ohne umzuschichten.
Die ganzen Techtitel würde ich eher gebündelt über einen Nasdaq ETF einkaufen und den dann von mir aus auch übergewichten.

Ist nur meine Meinung.
Einfach nur USA und Tech zu kaufen hat die letzten 18 Jahre ganz gut funktioniert. Aber das heißt nicht das es so weitergeht.

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
Viel ist schon gewonnen wenn nur einer aufsteht und Nein sagt - Berthold Brecht
#8

RE: Planung eines Planlosen ca.14 Jahre Zeit

Danke erstmal für die Meinungen.
Nein, eine Auswahl ist nicht getroffen. Wäre die getroffen würde ich irgendwann schreiben was ich gekauft habe. In diesem Thread sucht der Planlose einen Plan :-) und hört sich gerne andere Meinungen an. RWE und Nio werde ich mir noch stark überlegen, genau wie die Anzahl der Tech-Titel.
Ich bin der Typ der auch gerne mal Gewinne mitnimmt, im Cash liegen lässt oder anderweitig investiert. Beispiel Activision Blizzard Optionsschein. Als der bei etwas über 100% Plus lag, hab ich die Hälfte rausgenommen. Als Proffe das Verkaufssignal gab, lag er immerhin noch bei 74% Plus.
Auch hab ich ja vor genügend Cash nicht zu investieren um bei Kursverlusten nachzukaufen.

Und ja, dass Amazon, Alphabet, Alibaba und Co. nicht endlos marschieren werden ist mir auch bewusst, aber ein Ende sehe ich zumindest derzeit nicht, was mir als Laie aber natürlich fehlt ist der Riecher wann der richtige Zeitpunkt ist auszusteigen und ob einige in den nächsten 5 Jahren 100% erreichen und ich dann die Hälfte wieder rausnehme....das ist der Wunsch der Vater des Gedanken.
Aber eine Amazon habe ich in 10/2018 auch bei annähernd Höchtskurs gekauft. Hat nach Corona-Tief aber neues Allzeithoch und ist bei etwas über 1000 Euro plus und neues Allzeithoch.

Das schwierige ist für mich einfach zu erkennen in welche Werte man sonst investieren sollte. Allianz fällt mir noch ein, die sehe ich eigentlich eher als unterbewertet, aber ich habe irgendwie die Befürchtung, dass es aufgrund der EZB-Nullzins-Politik irgendwann in Europa mächtig krachen wird.
Das mit dem Nasdaq-ETF ist eine gute Idee. In den A0YEDL spare ich derzeit auch schon monatlich an, vielleicht haue ich auf das Depot Summe X und spare monatlich höher an.
Habt Ihr denn andere Empfehlungen bei Einzelaktien damit ich ein paar Techwerte rausscheißen oder ausgleichen kann ?
#9
Notiz 

RE: Planung eines Planlosen ca.14 Jahre Zeit

Auf die Gefahr hin das es wieder keiner hören möchte......

70% deines Geldes in Aktien zu investieren, und dann auch noch in ein händisch gewähltes Portfolio!!!,  bei nur 14 Jahren Horizont,  ist IMHO doch ziemlich riskant. 

Ich rate da dringend von ab. Zumindest wenn nicht noch andere Assets im Spiel sind. 

Bei 14 Jahren Horizont finde ich eine Equity Quote von 40-50% angemessen. Und dann am besten in EU, US und EM Equities. 

__________________
Forum-Besserwisser und Wissenschafts-Faschist
#10
Notiz 

RE: Planung eines Planlosen ca.14 Jahre Zeit

Kannst ja mal hier schauen ob was dabei ist
https://www.trading-stocks.de/thread-280.html



Zitat:was mir als Laie aber natürlich fehlt ist der Riecher wann der richtige Zeitpunkt ist auszusteigen und ob einige in den nächsten 5 Jahren 100% erreichen


Da bist du nicht alleine.

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
Viel ist schon gewonnen wenn nur einer aufsteht und Nein sagt - Berthold Brecht


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Wohin mit dem Geld? - Max plant seine nächsten 60 Jahre mmmmmax 111 87.213 17.08.2022, 11:16
Letzter Beitrag: mmmmmax
Notiz Der steinige und lange Weg eines Trader-Einsteiger bis zum Erfolg an der Börse Boy Plunger 5 4.876 02.10.2021, 13:35
Letzter Beitrag: Boy Plunger

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste