Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht
#1
Notiz 

Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht


__________________
Trading is both, the easiest thing to do and also the most demanding thing you've ever done in your entire life. It can ruin your life, your family, and everything you touch if you don't respect it, or it can change your life, your families, and give you a feeling that is hard to find elsewhere if you succeed.
#2

RE: Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht

hart aber wahr...das Berater- und Analystenpack ist überflüssiger als die Telefondesinfizierer und wir wissen ja was die mit den Bäumen gemacht haben!
#3
Notiz 

RE: Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht

Ich mag Pispers, er hat köstliche Pointen und spricht sehr scharfzüngig.

Was mir weniger gefällt ist dass es Leute gibt die das für bare Münze nehmen. Es geht nicht um Fakten beim Kabarett, ein kleines Stück Wahrheit wird mit Uebertreibungen und leider auch mit Lügen (z.B. jedes Mal wenn er über Schweizer Politik spricht) aufgefüllt. Ist völlig legal für einen Kabarettisten, allerdings sind diese Unwahrheiten manchmal so offensichtlich dass sie den Rest dann auch unglaubwürdig machen. Das ist kein Problem, man muss es einfach als das sehen was es ist: niveauvolle Unterhaltung.

Ich sehe Berufsgruppen die es nicht braucht auf der Gemeindeverwaltung. In meinen Augen gibt es auf der Gemeinde genau eine Berufsgruppe die es braucht und das ist der Gemeindearbeiter. Das dürfte der Mann sein der von der ganzen Bande am wenigsten Lohn bekommt und am meisten verdienen würde. Einer arbeitet und 10 spielen dessen Chef.

Es gibt eine Einwohnerkontrolle für deren Dienstleistungen der Bürger bezahlen muss (zusätzlich zu den Steuern natürlich); man muss also zahlen um gef... äh, kontrolliert zu werden. Dann gibt es ein Steueramt das es auch auf Kantons- und Landesebene gibt. Ein Bauamt das nichts macht als zu verzögern und alle Bauten noch teurer zu machen. Alles überflüssige Berufsgruppen die wir auch noch zahlen müssen; ein Berater hat wenigstens manchmal auch private Kunden die er abzockt. (Z.B. Aldi ist so erfolgreich wegen der Preise...).
#4

RE: Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht

Anwälte würde ich zwar nicht als überflüssig bezeichnen, aber meine Güte, sind da unfähige, aufgeblasene A###löcher darunter.

__________________
Es bleiben im Raum: Scholz, Habeck, Baerbock und Lindner!
#5
Notiz 

RE: Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht

(16.12.2018, 12:16)cubanpete schrieb: Ich sehe Berufsgruppen die es nicht braucht auf der Gemeindeverwaltung. In meinen Augen gibt es auf der Gemeinde genau eine Berufsgruppe die es braucht und das ist der Gemeindearbeiter. Das dürfte der Mann sein der von der ganzen Bande am wenigsten Lohn bekommt und am meisten verdienen würde. Einer arbeitet und 10 spielen dessen Chef.

Die wirklich körperlich hart arbeitende Bevölkerung bekommen fast immer den kleinsten Lohn (zumindest in D): Landwirte; Gärtner, Maurer, Köche, Krankenpfleger, Reinigungskräfte, etc. (die weibliche Form gilt für die vorstehend Berufe natürlich auch)

Das ist einer der Gründe, wieso ich mir nicht vorstellen kann, auch nur ein relevantes Problem auf dieser Erde lösen zu können, solange wir ein Kapitalistisch geprägtes Wirtschaftssytem haben.

Für micht gehören die Profisportler daher auch zu den unnötigen Berufsgruppen, auch wenn ich mich mit so einer Aussage nicht unbeding beliebt mache.

(Aber es gibt ja keine Negativ-Pöngs mehr..... Wink )
#6

RE: Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht

Die Berufsgruppe, die ich am meisten verachte, sind die Journalisten. Das ist ein inkompetenter, selbstverliebter, moralinsaurer und oft genug korrupter Haufen von Charakterschweinen. Die sind nicht nur überflüssig, sondern die richten aktiv Schaden an und untergraben die Demokratie, also das, was sie eigentlich als 4. Macht im Staate stützen sollten.
#7
Notiz 

RE: Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht

(16.12.2018, 12:16)cubanpete schrieb: Ich mag Pispers, er hat köstliche Pointen und spricht sehr scharfzüngig.

Was mir weniger gefällt ist dass es Leute gibt die das für bare Münze nehmen. Es geht nicht um Fakten beim Kabarett, ein kleines Stück Wahrheit wird mit Uebertreibungen und leider auch mit Lügen (z.B. jedes Mal wenn er über Schweizer Politik spricht) aufgefüllt. Ist völlig legal für einen Kabarettisten, allerdings sind diese Unwahrheiten manchmal so offensichtlich dass sie den Rest dann auch unglaubwürdig machen. Das ist kein Problem, man muss es einfach als das sehen was es ist: niveauvolle Unterhaltung.

Ich sehe Berufsgruppen die es nicht braucht auf der Gemeindeverwaltung. In meinen Augen gibt es auf der Gemeinde genau eine Berufsgruppe die es braucht und das ist der Gemeindearbeiter. Das dürfte der Mann sein der von der ganzen Bande am wenigsten Lohn bekommt und am meisten verdienen würde. Einer arbeitet und 10 spielen dessen Chef.

Es gibt eine Einwohnerkontrolle für deren Dienstleistungen der Bürger bezahlen muss (zusätzlich zu den Steuern natürlich); man muss also zahlen um gef... äh, kontrolliert zu werden. Dann gibt es ein Steueramt das es auch auf Kantons- und Landesebene gibt. Ein Bauamt das nichts macht als zu verzögern und alle Bauten noch teurer zu machen. Alles überflüssige Berufsgruppen die wir auch noch zahlen müssen; ein Berater hat wenigstens manchmal auch private Kunden die er abzockt. (Z.B. Aldi ist so erfolgreich wegen der Preise...).


Pispers live zu erleben ist nochmal ein ganz anderer Level.   Biggrin

Genau das mit dem Ausschnitt habe ich 2004 in Berlin Live erlebt ...   Smile   Tup
War einfach köstlich das Publikum dabei zu erleben wenn er die Pointen raushaut  Happy

Seine Interpretationen und das spielen mit Wörtern ist schon ein ganz anderes Kaliber,
als andere Polit-Kabarettisten !! Tup



Ojay

__________________
Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht !!! 

Quidquid agis, prudenter agas et respice finem !
#8
Notiz 

RE: Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht

(16.12.2018, 23:22)MacMoneysac schrieb: Die Berufsgruppe, die ich am meisten verachte, sind die Journalisten. Das ist ein inkompetenter, selbstverliebter, moralinsaurer und oft genug korrupter Haufen von Charakterschweinen. Die sind nicht nur überflüssig, sondern die richten aktiv Schaden an und untergraben die Demokratie, also das, was sie eigentlich als 4. Macht im Staate stützen sollten.


(ich bin wie immer Teufelsadvokat...)

Was ist das Problem mit jemandem der auf Papier das zum Glück nicht mehr verschwendet wird etwas schreiben will, vielleicht sogar noch davon leben will? Ich liebe Journalisten, könnte nicht sein ohne sie. Ich zahle freiwillig dafür dass sie etwas schreiben das ich sogar lese. OK, manchmal zahle ich nur und lese es nicht, habe ja auch nicht alle Zeit der Welt.

Dann lese ich Blättchen die nach ein paar Sätzen sagen ich müsste jetzt was zahlen, oder noch schlimmer meinen Adblocker ausschalten. Also ich müsste bitte die Werbung lesen die unter Umständen das Gegenteil oder noch Schlimmer das Gleiche wie sie selber sagt oder die extrem schlimmen versteckten Werbeartikel nicht mehr in die unsichtbare Hölle schiebt wo sie hingehören!

Auf diese Journaillen verzichte ich dann und natürlich leide ich sehr mit diesen armen Menschen die davon nichts wissen und trotzdem für diese Blätter schreiben. Sorry, Jungs, ich glaube Ihr müsst Euch einen richtigen Job suchen.
#9
Notiz 

RE: Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht

(16.12.2018, 23:22)MacMoneysac schrieb: Die Berufsgruppe, die ich am meisten verachte, sind die Journalisten. Das ist ein inkompetenter, selbstverliebter, moralinsaurer und oft genug korrupter Haufen von Charakterschweinen. Die sind nicht nur überflüssig, sondern die richten aktiv Schaden an und untergraben die Demokratie, also das, was sie eigentlich als 4. Macht im Staate stützen sollten.

Sorry, in dieser Allgemeinheit ist das ausgesprochener Blödsinn. Viele Journalisten werden eingesperrt, weil sie für die Mächtigen unbequeme Wahrheiten aufdecken. Bei uns zum Glück noch nicht. Aber so Sachen wie die Panama-Papers und Cum-Ex-Geschäfte haben Journalisten recherchiert.

Nicht die Aufdecker schaden der Demokratie, sondern die Täter!
#10
Notiz 

RE: Berufsgruppen die diese Welt nicht braucht

(16.12.2018, 23:22)MacMoneysac schrieb: Die Berufsgruppe, die ich am meisten verachte, sind die Journalisten. Das ist ein inkompetenter, selbstverliebter, moralinsaurer und oft genug korrupter Haufen von Charakterschweinen. Die sind nicht nur überflüssig, sondern die richten aktiv Schaden an und untergraben die Demokratie, also das, was sie eigentlich als 4. Macht im Staate stützen sollten.

Wenn Du mir grad mal ne Gruppe benennen könntest, für die all das quasi per Definition nicht gilt.

Ist doch ein "Problem" per Definition: Wer kontrolliert die Kontrolleure? Kann dir da Geschichten von Betriebsräten erzählen.....

Glaube, das beide Berufsgruppen eigentlich nur noch von einer Gruppe getoppt werden: Sinnlos rumpöbelnden Spacken, die anonym in Internetforen rumprollen.

__________________
Hat sich erledigt. 


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Lustiges - Kurioses - Witziges aus aller Welt boersenkater 163 28.591 30.11.2022, 10:25
Letzter Beitrag: cubanpete
Notiz Die Welt nach der Corona-Krise Kreuz des Südens 303 56.679 04.11.2022, 13:58
Letzter Beitrag: rienneva

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste