Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Rund um die Gesundheit
#1
Notiz 

Rund um die Gesundheit

Gerade die Tage wieder Live miterlebt wie Ärzte (natürlich nicht Alle) gnadenlos abzocken.
Tausende unnötige an Operationen, besonders am Knie und Rücken!!
Von der Pharmaindustrie ganz  zu schweigen! Der Profit steht vor der Gesundheit des Menschen. 
 
Immer mehr Deutsche sterben durch gefährliche Implantate

„Implant Files“: In Deutschland werden immer mehr Menschen durch gefährliche Implantate verletzt oder getötet. Die Zahl der nachgewiesenen Probleme mit Medizinprodukten war 2017 so hoch wie nie zuvor, die Zahl der Verdachtsmeldungen hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdreifacht.

Entscheidende Informationen halten die Behörden unter Verschluss. Das zeigen Recherchen des Norddeutschen Rundfunks (NDR), des Westdeutschen Rundfunks (WDR) und der Süddeutschen Zeitung (SZ) in Zusammenarbeit mit dem internationalen Konsortiums für Investigative Journalisten (ICIJ) sowie von rund 60 Medienpartnern. Die Recherchen werden unter dem Titel „Implant Files“ weltweit veröffentlicht.

https://www.focus.de/gesundheit/arzt-kli...71803.html
#2
Notiz 

RE: Rund um die Gesundheit

Warum dies erst jetzt so stark thematisiert wird Bang 

Problematische ImplantateWas Patienten jetzt wissen müssen

Mehr als 14.000 Mal meldeten Ärzte 2017 einen Verdacht an die Behörden: Medizinprodukte wie Prothesen oder Herzschrittmacher könnten ernsthafte Probleme verursacht haben. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Falsche finanzielle Anreize bei der Prüfung: Anders als bei Medikamenten entscheidet bei Herzschrittmachern und Co. keine Behörde über die Zulassung. Die Aufgabe liegt stattdessen in der Hand sogenannter "Benannter Stellen" - in Deutschland zählen verschiedene TÜV-Niederlassungen dazu. Sie prüfen die Produkte und geben sie für den Markt frei.

Ein Problem dieses Systems ist die Finanzierung. Die "Benannten Stellen" sind von den Aufträgen der Unternehmen abhängig. Hinzu kommt, dass sich die Hersteller der Medizinprodukte europaweit eine der Zulassungsstellen aussuchen dürfen. Das steigert den Konkurrenzdruck und schafft Anreize, den Prozess für die Unternehmen so unkompliziert wie möglich zu gestalten.

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnos...40396.html
#3
Notiz 

RE: Rund um die Gesundheit

Zitat:Warum dies erst jetzt so stark thematisiert wird

Weil die verbauten Implantate erst zerbröseln müssen, um Probleme zu verursachen.
Das ist jetzt der Fall. Das ist ein handfester Medizinskandal, der uns noch länger in den Medien begleiten wird.

__________________
16 Jahre AB.com und davor ein paar Jahre Juchu.de Dunce-cap
#4
Notiz 

RE: Rund um die Gesundheit

"Jetzt" gab es auch schon früher zu genüge...der Brustimplantate-Skandal eines französischen Herstellers schon in 2011...ein Herzschrittmacher-Skandal gab es gar schon 1979...usw. usw.
#5
Notiz 

RE: Rund um die Gesundheit

(27.11.2018, 10:06)ChiefWiggum schrieb: "Jetzt" gab es auch schon früher zu genüge...der Brustimplantate-Skandal eines französischen Herstellers schon in 2011...ein Herzschrittmacher-Skandal gab es gar schon 1979...usw. usw.

Genau. Diese Frauen dürfen nicht mehr fliegen und wenn sie sterben kommen sie nicht auf den Friedhof sondern in den Sondermüll.

Selbst Abfall darf man implantieren, wie eine Holländerin demonstrierte: https://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/...y/25216357
#6
Notiz 

RE: Rund um die Gesundheit

Hab gestern den Implantate Film von Montag gesehen. Mann wird um die Wirbelsäule Stücke einer sich auflösenden Plastikprothese herausgeholt. WAHNSINN!! Noch schlimmer, dass solch Implantate nicht mal von Ärzten begutachtet werden um eine Zulassung zu erhalten. Der TÜV Österreich prüft am fleissigsten und winkt fast alles durch Frown  Frown
#7
Notiz 

RE: Rund um die Gesundheit

Spiegelung oder Bluttest - Viele Deutsche vernachlässigen Darmkrebs-Früherkennung

Wer abklären will, ob in seinem Darm ein Tumor wächst, hat zwei Möglichkeiten: einen Stuhltest auf Blut oder eine Darmspiegelung. Die Spiegelung bringt zwar erhebliche Vorteile - wird aber zu wenig genutzt.

...

"Es ist erschreckend, dass immer weniger Menschen die Darmkrebs-Früherkennung in Anspruch nehmen, insbesondere vor dem Hintergrund, dass Darmkrebs bei Männern die dritthäufigste Krebserkrankung und bei Frauen die zweithäufigste ist", sagte der Landesgeschäftsführer der Barmer in Hamburg, Frank Liedtke.

...

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnos...41205.html

__________________
#8
Notiz 

RE: Rund um die Gesundheit

Zitat:Bereits drei Tage vorher müssen bestimmte Regeln bei der Ernährung berücksichtigt werden. Vor der eigentlichen endoskopischen Untersuchung, die ambulant gemacht wird, bekommen die Patienten ein Beruhigungs- oder ein leichtes Narkosemittel.

Richtig, es ist nicht verkehrt, eine DSP einmal vorzunehmen. Dazu bedarf es jedoch einer richtigen Aufklärung seitens der Ärzteschaft, besonders dann, wenn "Mann" neu ist in der Praxis.

Ich hatte, wegen anderer Angelegenheit, eine Überweisung nach Gastroenterologie. Dort befasste sich die Ärztin 30'' mit meinem Problem und fragte dann nach, ob ich schon einmal eine Darmspiegelung und Magenspiegelung vorgenommen hätte. Nein erwiderte ich und sie erklärte mir x-male, dass ich dies jetzt unbedingt machen müsste.

Sie erklärte rucki-zucki was auf mich zukommen könnte. Keine leichte Narkose sondern wie bei OP, Magenspiegelung ginge fix und wenig an Komplikationen die auftreten könnten, hingegen bei Darmspiegelung mehrere Gefahren. Wenn sie Polypen entdeckt, nimmt sie die gleich raus, könnte zu starken Blutungen führen. Auch könnte eine Gefäßwand beschädigt werden, die würde sie dann nähen, jedoch bei stärkerer Blutung müsste ich sofort in ein Krankenhaus und operiert werden. Punkt aus...ich solle drei Einwilligungen unterschreiben!!! Eek  Eek  Eek

Zum Eigentlichen, warum ich gekommen bin meinte sie nur, man könne Ultraschall und Blutproben nehmen, ich müsste jedoch zuvor den Spiegelungen zugestimmt haben, die wären auch für meine Angelegenheit wichtig. Während dem ganzen "Selbstgespräch" von ihr gab sie mir mehrmals zu verstehen, dass sie keine weitere Zeit für mich hätte, ich wäre schon aus ihrem Zeit-Limit.

Ich bat um Bedenkzeit, darauf sagte sie nur lapidar, ist ihre Entscheidung, wir könnten jetzt auch kein Ultraschall und Blutentnahme mehr machen, der fortgeschrittenen Zeit wegen. Eek  Da ich jedoch schnellstens die Blutwerte benötigte, habe ich alles sofort unterschrieben. Bekam dann Ultraschall und 9 Röhrchen Blutentnahme und zum Schluss noch den Hinweis von ihr, das wäre heute ne Ausnahme gewesen, sie kann sich nicht immer so viel Zeit nehmen für die Patienten. Es waren keine 15' gewesen. Ultra und Blutentn. machte ne andere Ärztin!

Nachdem ich dann die Blut- und Ultraschall-Werte mit meiner Hausärtzin besprach und ihr das Dilemma bei der Gastroenterologie geschildert hatte, rief sie einen befreundeten Arzt bei der Deutschen Diagnostik Klinik an, dort wurde ich schnell vorstellig und seine Meinung dazu:
Anhand der Blutwerte hätte die Ärztin auch schon erkennen müssen, dass eine Darmspiegelung, zum jetzigen Zeitpunkt, unnötig sei und  warum ich noch eine Magenspiegelung hätte vollziehen müssen, verstehe er absolut nicht! 
Ich habe daraufhin den Termin der Spieglungen abgesagt.

Fazit: Auch beim Arzt alles hinterfragen, mind. eine Zweitmeinung einholen!! Ansonsten schweige ich jetzt lieber, ich geh mal in regen um abzukühlen  Mad
#9
Thumbs Up 

RE: Rund um die Gesundheit

Es wäre ein Meilenstein...

Forscherstudie: Bluttest erkennt alle Krebs-Erkrankungen in zehn Minuten

Forschende der University of Queensland entwickelten ein neues Verfahren zur Diagnose von Krebs. Das besondere dabei ist, dass es sich um einen Schnelltest handelt, der auf alle Krebs-Erkrankungen anspringt. Das Team um Dr. Abu Sina, Dr. Laura Carrascosa und Professor Matt Trau entdeckte eine einzigartige Nanostruktur in der DNA, die sich alle Krebs-Arten zu teilen scheinen. Das Vorhandensein dieser Struktur weist auf eine Erkrankung hin. Die Forschungsergebnisse sind kürzlich in dem renommierten Fachjournal „Nature Communications“ erschienen.

Bislang ist die Diagnose von Krebs eine komplizierte Angelegenheit, da jede Krebsart ihre eigene Signatur aufweist. Somit erfordern auch die meisten Krebs-Formen eine spezielle Diagnosemethode. Dies erschwert die Früherkennung von Tumorerkrankungen, die allerdings für den Heilungsprozess immens wichtig ist. Nun haben Forschende eine einfache Signatur gefunden, die sich von gesunden Zellen unterscheidet und bei allen Krebsarten üblich ist.

Der heilige Gral der Krebsdiagnostik?

Wir wissen noch nicht, ob es sich um den heiligen Gral für alle Krebsdiagnostika handelt“, betont der Professor. Aber die Entdeckung biete einen einfachen und universellen Krebsmarker, der über eine kostengünstige Technologie erkennbar sei, die nicht einmal komplizierte Laborgeräte zur Erkennung benötige. Derzeit sucht die University of Queensland einen geeigneten Partner, mit dem sie den Bluttest weiterentwickeln und auf den Markt bringen kann.

https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpr...1205433002
#10
Notiz 

RE: Rund um die Gesundheit

(27.11.2018, 10:17)cubanpete schrieb: Genau. Diese Frauen dürfen nicht mehr fliegen und wenn sie sterben kommen sie nicht auf den Friedhof sondern in den Sondermüll.

Hmm Wonder
Wo kann man diese Implantate denn kaufen?

Wenn ich das richtig verstehe kann man mit diesen Implantaten, das teure deutsche Bestattungsgesetz umgehen? Irony Biggrin


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Alles rund um Portfolio Performance ... Guhu 17 6.315 13.08.2022, 05:51
Letzter Beitrag: J R
Notiz Nachrichten rund um den Globus ChiefWiggum 32 9.650 23.08.2020, 17:08
Letzter Beitrag: boersenkater
Notiz Rund ums Thema: Reisen ChiefWiggum 20 7.092 13.11.2019, 11:18
Letzter Beitrag: ChiefWiggum

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste