Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

THE SWATCH GROUP
WKN:865126
#1
Notiz 

THE SWATCH GROUP

Die Swatch Group ist eine internationale Gruppe, die in der Herstellung und dem Verkauf von Fertiguhren, Schmuck, Uhrwerken und Komponenten tätig ist. Die Swatch Group fertigt nahezu sämtliche Bauteile, die von ihren achtzehn Uhrenmarken benötigt werden. Neben Swatch gehören zu den Marken auch Breguet, Harry Winston, Blancpain, Glashütte Original, Jaquet Droz, Léon Hatot, Omega, Longines, Rado, Union Glashütte, Tissot, Balmain, Certina, Mido, Hamilton, Calvin Klein watches + jewelry, und Flik Flak. Zudem beliefern Unternehmen der Swatch Group auch Dritthersteller von Uhren in der Schweiz und der ganzen Welt mit Uhrwerken und Komponenten.

...

https://www.onvista.de/aktien/THE-SWATCH...0012255151

[Bild: typ3.chart?ID_NOTATION=99899&TIME_SPAN=3...B&IND2=SRS]

[Bild: typ3.chart?ID_NOTATION=99899&TIME_SPAN=1...CD&IND2=BB]

[Bild: typ3.chart?ID_NOTATION=99899&TIME_SPAN=3...D&IND2=SRS]
#2
Notiz 

RE: THE SWATCH GROUP

Krisenmarkt China - Swatch-Aktie fällt nach Jahreszahlen auf tiefsten Stand seit 2009

...

Das organische Umsatzwachstum sei schwächer als von ihm erwartet ausgefallen, schreibt René Weber von der Bank Vontobel. Statt wie vom Management in Aussicht gestellt, habe der Umsatz im zweiten Halbjahr stagniert und habe nicht ein starkes Wachstum an den Tag gelegt. Um dies in die richtige Perspektive zu setzten, weist Weber darauf hin, dass die Schweizer Uhrenexporte 2019 um 2,4 Prozent wuchsen, während der Umsatz von Swatch organisch um 1,8 Prozent schrumpfte.

...

https://www.cash.ch/news/top-news/krisen...ejw1B4_E74

__________________
#3
Notiz 

RE: THE SWATCH GROUP

(31.01.2020, 10:25)Ca$hmandt schrieb: Um dies in die richtige Perspektive zu setzten, weist Weber darauf hin, dass die Schweizer Uhrenexporte 2019 um 2,4 Prozent wuchsen, während der Umsatz von Swatch organisch um 1,8 Prozent schrumpfte.
Könnte damit zu tun haben, dass Swatch hauptsächlich niedrig- bis mittelpreisige Uhren exportiert.

Die Uhrenexporte stiegen zwar wertmässig, aber mengenmässig sanken sie. (Quelle gabe ich auf die Schnelle jetzt nicht gefunden, sollte aber zu verifizieren sein.)

__________________
One bottle a day keeps the doctor away.
#4

RE: THE SWATCH GROUP

auf diesen Levels um CHF 240.-- bin ich Käufer in Swatch Group

Gründe:
-ich rechne mit einer Gewinnschätzung für das laufende Geschäftsjahr von CHF 16.--/ Inhaberaktie; entspricht dem Niveau von 2018; auf dieser Basis errechnet sich ein KGV von knapp 15x, womit die Aktie günstig bewertet ist
-Dividendenrendite von 3.3%
-Inzwischen dürfen viele negative Nachrichtet im Kurs eingepreist sein (YTD -10%, Kurse um CHF 240.-- letztmals vor 10 Jahren gesehen)
-Coronavirus als Risikofaktor: wenn die Epidemie 1-2 Monate dauert erwarte ich keine grossen Auswirkungen auf das Jahresergebnis von Swatch. Denn erfahrungsgemäss falle der Konsum nach Abklingen solcher Krankheitswellen umso stärker aus.

https://www.google.ch/search?source=hp&e...xXOaaGmkt0
#5

RE: THE SWATCH GROUP

Swatch oder "UHR", zahlt heute 18.05.2020 Ex, Dividende von CHF 5.50 statt der ursprünglich mal vorgesehenen CHF 8.00 wegen Coronoa und anderen Unruhen.

Reuter von vor einem Monat https://www.reuters.com/article/us-healt...SKBN21Z0LD

Swissquote Prognosen https://premium.swissquote.ch/sqi_premiu...51_380_CHF

Oder neuere Nachrichten zu Swatch auf finanzen.net https://www.finanzen.net/nachricht/aktie...il-8782258
#6
Notiz 

RE: THE SWATCH GROUP

voraussichtlich nächsten Freitag 29.1. (so genau weiss man das beim Chef Nick Hayek nie...) wird Swatch Group über den Geschäftsverlauf 2020 berichten.

Nach den guten Zahlen von Lokalrivale Richemont (dort v.a. wegen ihrem Schmuckbereich  mit Topmarke Cartier) in dieser Woche, sind die Erwartungen für Swatch hoch, ist die Aktie in den letzten 3 Monaten doch knapp +33% gestiegen.

Swatch hatte im ersten Halbjahr 2020 den grössten Verlust seiner Geschichte eingefahren;
in der zweiten Jahreshälfte dürfte er einen erheblichen Teil davon kompensiert haben.

Positiv für Swatch dürfte der Umstand sein, eine starke Präsenz sowohl in Asien wie auch in China zu haben;
noch immer ist die Swatch Group mit Abstand am stärksten im Reich der Mitte engagiert; fast 1/3 des Umsatzes stammt von China (gegenüber ca. 13% bei Richemont, 12% bei LVMH oder 16% bei Prada)

Uneinig bin ich bei der Frage, ob es  Swatch dank dem Weihnachtsgeschäft doch noch schafft, auf Jahresbasis in die Gewinnzone vorzustossen.

Die Bewertungen (bei praktisch allen Luxusaktien) lassen bei den Jahreszahlen kaum Raum für Enttäuschungen...:

das P/E (e) für 2021 bei Swatch Group ist mit 29 recht hoch, aber im Vergleich zu LVMH (34), Kering (35) oder gar Richemont (57) schon wieder günstig. Insbesondere wenn man die (e) 2022 Zahlen nimmt (20 für Swatch Group vs. 30 bei LVMH resp. 31 bei Richemont)

Die Dividende ist durch den Gewinn gut gedeckt: für die Divid. Rendite von rund 2.1%  müssen lediglich 45% des Gewinns verwendet werden

https://finance.yahoo.com/quote/UHR.SW?p...c=fin-srch
#7

RE: THE SWATCH GROUP

. (so genau weiss man das beim Chef Nick Hayek nie



Besser bei dem als bei Elon Musk ????
#8
Notiz 

RE: THE SWATCH GROUP

dass die Verbraucher bereit seien, in Märkten, in denen Geschäfte geöffnet sind, in Asien und auch in den Vereinigten Staaten, für Uhren auszugeben, sagte Chief Executive Nick Hayek am Donnerstag bei einem Online-Medienbriefing zu den Gesamtjahresergebnissen des Uhrenherstellers.
"Die Leute wollen kompensieren, nachdem die Krise vorbei ist, sie wollen ausgeben ... sie wollen sichere Werte haben. Wir sehen das in Festlandchina, Macau, Korea, Taiwan, Thailand. Die Einschränkung, die uns daran hindert, die volle Kraft des Umsatzes zu entwickeln, die wir vor 2020 hatten, ist natürlich der Tourismus", sagte Hayek.
Die Swatch Group verzeichnete im Januar einen Nettoverlust von 53 Millionen Schweizer Franken (57,34 Millionen Dollar) für das Jahr 2020, den ersten seit Jahrzehnten, da die COVID-19-Pandemie Geschäfte schloss und Smartwatches auf den Markt drängten, was die Nachfrage nach Swatch-Plastikuhren beeinträchtigte


https://www.investing.com/news/stock-mar...us-2450333
#9
Notiz 

RE: THE SWATCH GROUP

Fast vergessen, dass ich ja seit letztem Jahr Swatch-Aktionär bin und gestern ein Interview mit dem Swatch-Group-Chef Nick Hayek in der NZZ unter dem Titel "Der undifferenzierte Lockdwon war ein Fehler" https://www.nzz.ch/wirtschaft/swatch-gro...ld.1606843 gelesen habe. Die Asiaten können Corona differenzierter und damit besser, meinte er.

Na ja, was weiss ich schon, aber ein erfreulicher Schweizer Titel im Depot. Tup
#10
Notiz 

RE: THE SWATCH GROUP

für die Inhaberaktien der Swatch Group ist die Zeit im SMI, also quasi dem CH-DAX, abgelaufen.

mit der Index-Anpassung werden sie im Börsenbarometer der 20 grössten und liquidesten CH-Papiere per 20.9.2021 durch Logitech ersetzt.

Trotz der Kurserholung der vergangenen Monaten, Swatch YTD +28% in CHF, hat es für einen Verbleib im SMI nicht gereicht, nicht gegen Logitech, einen Pandemiegewinner (YTD +34%, seit Anfang 2020: mehr als verdoppelt).

Nun, als grosser Fan des Unternehmen Swatch (und für alle, die's immer noch nicht wissen: Kofferwort kommt  von Second Watch) und deren Aktien, kümmert mich das bevorstehende Ausscheiden aus dem SMI herzlich wenig, weil:

auch nach den knapp +30% Performance seit Anfang Jahr, sind sie niedrig bis moderat bewertet, Swatch Group ist in der Krise aus Kostensicht viel effizienter geworden (auch gegenüber Hauptkonkurrent Richemont), und in einem Aufschwung, und den haben wir, wirkt sich das noch stärker auf das Margenwachstum aus.

Kommt hinzu, dass es genügend Evidenz dafür gibt, dass eine Verbannung vom Hauptindex nicht immer zwangsläufig eine negative Performance für das Unternehmen bedeutet (und auch die Indexaufnahme ergo nicht immer für positive Returns sorgt...)

jüngstes Beispiel aus der Vergangenheit:
Arbeitsstellenvermittler Adecco und Privatbank Julius Bär mussten im Zuge der letztjährigen Anpassungen den SMI  verlassen - und beide haben den Index seither deutlich geschlagen.

Oder bekanntestes Beispiel aus den USA: Ankündigung am 16.11.2020 , Umsetzung am 21.12.2020: Tesla rein in S&P 500, Immobilienfirma Apartment Investment and Management (AIV) raus aus dem Index.
Performance seit Indexumstellung 21.12.: Tesla praktisch unverändert, AIV +45% seither...

Erklärungen dafür sind immer wieder dieselben:
Titel, die aus einem Index ausscheiden, haben i.d. R. eine Underperformance hinter sich. Doch nicht selten sind ihre Tage dann bereits gezählt. Beginnen Massnahmen zu wirken oder hellt sich das Umfeld auf, kann sich das Blatt bald wenden.
Bei Neuzugängen ist es dagegen oft umgekehrt. Viele von ihnen haben zum Zeitpunkt der Aufnahme in den Index eine Phase der Outperformance hinter sich; das kann (muss aber nicht) in Ermüdungserscheinungen in den Aktien hervorrufen.

Zurück zu Swatch:
sehr gut möglich, dass am 20.9., wenn Swatch Group zum 1. Mal ausserhalb des SMI gehandelt wird, dass sie an diesem Tag deutlich schwächer als der Gesamtmarkt abschneidet; ETFs und andere Produkte die auf dem SMI basieren müssen am Stichtag angepasst werden.

ich werde auf jeden Fall bei Schwäche die Aktien weiter kaufen (grosser Support um die CHF 260.-- ) und speziell am 20.9. diverse Kauforders reinstellen.... Biggrin

Wer langfristig denkt, für den sind Swatch Group auch ohne SMI ein Kauf.
Der Weg zum Hoch von 2018 (CHF 480.--)  ist noch weit; gerade das macht mich zuversichtlich  Smile

https://finance.yahoo.com/quote/UHR.SW?p...c=fin-srch


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Airbus Group (EADS) Ca$hmandt 22 9.183 27.07.2022, 20:26
Letzter Beitrag: 7rabbits
Notiz Zur Rose Group AG Ca$hmandt 3 1.488 20.01.2022, 11:31
Letzter Beitrag: Ca$hmandt
Notiz Universal Music Group (UMG) boersenkater 0 555 21.09.2021, 15:06
Letzter Beitrag: boersenkater
Notiz Global Fashion Group Ca$hmandt 5 2.613 20.08.2021, 12:47
Letzter Beitrag: Ca$hmandt
Notiz Vodafone Group Ca$hmandt 16 6.704 19.05.2021, 10:51
Letzter Beitrag: Honnete
Notiz Lonza Group Ca$hmandt 1 735 15.10.2020, 12:23
Letzter Beitrag: Ca$hmandt
Notiz Vistry Group F.I.A.S.C.O. 1 710 03.10.2020, 15:22
Letzter Beitrag: Honnete
Notiz BAWAG Group Ca$hmandt 0 1.083 19.02.2019, 16:49
Letzter Beitrag: Ca$hmandt

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste