Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Welche Währung nehmen bei Broker?
#1
Notiz 

Welche Währung nehmen bei Broker?

Hallo, ich kaufe nur US-Aktienaus dem S&P500 momentan. Da bei meiner Onlinebank die NEW-Yorker Börsen zu teuer sind hab ich über Tradegate gekauft. Nun scheint das auch noch zu teuer bei meiner Tradingzahl.
Ich überlege zu Captrader zu wechseln die wollen wissen ob ich US$ oder € Konto haben möchte. Welches wäre denn zu empfehlen?
Wonder

Edit: Muss dazu sagen das mein bestehendes Depot aus US-Aktien besteht allerdings in € gekauft. Falls das wichtig ist wegen der verwahrungsart.

__________________
#2
Notiz 

RE: Welche Währung nehmen bei Broker?

Bei IB/Captrader hast du automatisch ein Multiwaehrungskonto - jede Aktie ist in ihrer Heimatwaehrung im Depot und du kannst Cash in verschiedenen Waehrungen halten. 
Deine US Titel werden immer in USD gefuehrt, kaufst du was aus Hongkong findest du ploetzlich eine HKD Balance Irony

Ob EUR oder USD Konto bezieht sich eigentlich nur auf die "Grundwaehrung" des Kontos, d.h. in welcher Waehrung deine Reporte (P/L, Dividenden, etc) am Ende ausgewiesen werden - ausser fuer die Reporte spielt die Waehrung keine Rolle.

Allg.: Wenn du in EUR denkst und in D steuerpflichtig bist macht es Sinn EUR als Basiswaehrung zu nehmen - denke nur an den Aufwand bzgl. Finanzamt Wink .
#3

RE: Welche Währung nehmen bei Broker?

Ich habe ein €-Basiskonto - allein wegen dem FA.

Da kann ich Ste Fan nur zustimmen.

__________________
Trading is both, the easiest thing to do and also the most demanding thing you've ever done in your entire life. It can ruin your life, your family, and everything you touch if you don't respect it, or it can change your life, your families, and give you a feeling that is hard to find elsewhere if you succeed.
#4
Notiz 

RE: Welche Währung nehmen bei Broker?

(13.09.2019, 10:27)Ste Fan schrieb: Bei IB/Captrader hast du automatisch ein Multiwaehrungskonto - jede Aktie ist in ihrer Heimatwaehrung im Depot und du kannst Cash in verschiedenen Waehrungen halten. 
Deine US Titel werden immer in USD gefuehrt, kaufst du was aus Hongkong findest du ploetzlich eine HKD Balance Irony

Ob EUR oder USD Konto bezieht sich eigentlich nur auf die "Grundwaehrung" des Kontos, d.h. in welcher Waehrung deine Reporte (P/L, Dividenden, etc) am Ende ausgewiesen werden - ausser fuer die Reporte spielt die Waehrung keine Rolle.

Allg.: Wenn du in EUR denkst und in D steuerpflichtig bist macht es Sinn EUR als Basiswaehrung zu nehmen - denke nur an den Aufwand bzgl. Finanzamt Wink .

Achtung, ein Detail der Antwort stimmt so nicht.
US-Titel, sowie jeder andere in einer Währung neben dem Euro, werden nur dann in der Heimatwährung geführt, wenn man sie auch an der Heimatbörse gekauft hat.
US Titel, die an deutschen Börsen in Euro gekauft wurden, werden auch bei CT weiter in Euro geführt und können auch nur an deutschen Börsen und mit den entsprechend höheren Gebühren wieder verkauft werden.
Du kannst dies umgehen, indem Du bei bestehenden Titeln im Zuge des Depotübertrages gleich einen Lagerstellenwechsel mit durchführst, der dann kostenfrei sein sollte.

Ansonsten kann ich Ste Fan nur zustimmen, nimm in jedem Fall Euro als Hauptwährung, wenn Du in D steuerpflichtig bist.



LG
#5

RE: Welche Währung nehmen bei Broker?

Hat einer Erfahrungen mit dem Aktientransfer von/zu IB? Dauer, Kosten, Sicherheit, Ärger?
#6
Notiz 

RE: Welche Währung nehmen bei Broker?

Ja. Von IB zu Consors. Habe ich einmal gemacht. Problem sind die Anschaffungsdaten. Da IB in England sitzt, nehmen sie nicht am TaxBox Verfahren Teil. 
Hat eine Weile gedauert, bis Consors die Daten per gestempelten und unterschriebenen (von CapTrader/IB) Kontoauszug akzeptiert haben.
Waren einige E-Mails und Telefonate bis Consors das Dokument akzeptiert hat. 

Bin leider Wüstgläubig. Sonst hätte ich das Dokument auch noch von einem Pfarrer beglaubigen lassen.  Smile Irony

Wahrscheinlich wäre es einfacher gewesen, bei einem späteren Verkauf dem FA die Anschaffungskosten nachzuweisen.  Frown

__________________
Ulrich
#7

RE: Welche Währung nehmen bei Broker?

Danke für die Antworten, also werde ich die Heimatwährung nehmen. Ob es jetzt Cap Trader wird oder doch IB oder was auch immer, da muss ich das WE mal drüber nachdenken.

__________________
#8
Notiz 

RE: Welche Währung nehmen bei Broker?

(13.09.2019, 10:59)Guhu schrieb: Hat einer Erfahrungen mit dem Aktientransfer von/zu IB? Dauer, Kosten, Sicherheit, Ärger?

Erfahrung mit von/zu Saxo Bank und IB. Titel waren nach 2 bzw. 3 Tagen eingebucht, Kosten so um die 60 EUR pro ISIN und max 160 bei Saxo, bei IB abhaengig von Waehrung und was/wohin zwischen USD 0-100 ISIN.
Sicherheitsprobleme und Aerger gab es keinen - sind ja beides recht bekannte Broker.

Komische Erfahrung bei IB inbound...ich glaube IB hat fuer jeden Handgriff eine Arbeitsanweisung und ersaeft in internen Vorschriften, Folge: selbst denken ist nicht bei den Jungs & Maedels...
Positioen waren schon lange eingebucht als nacheinander 3 verschiedene Mitarbeiter unabhaengig voneinander feststellten dass wohl ein Transfer anstuende - sie aber ohne Anweisung nicht entgegennehmen koennten Bang
#9

RE: Welche Währung nehmen bei Broker?

Danke. bei solchen kosten sollte man ggf. überlegen, einfach zu verkaufen und im Zieldepot neu zu kaufen.
#10

RE: Welche Währung nehmen bei Broker?

Kommt wohl auf den Einzelfall an, Steuern gibst ja z.B. auch noch.
Bei einem kleinen Depot hast wohl recht, bei einem groesseren (viele Positionen) muss man halt ueberlegen.


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Welche Vermögensstruktur mit 76 Seven1984 20 7.580 21.08.2021, 20:57
Letzter Beitrag: Vahana
Notiz Welche Körbchen-Größe darf´s denn sein? Honnete 2 1.493 25.04.2021, 04:43
Letzter Beitrag: Honnete
Notiz Broker zum Forex Scalpen und Hedgen mit Metatrader 4 Valerius 22 7.948 22.09.2020, 15:51
Letzter Beitrag: Honnete
Notiz um welche Uhrzeit ist der letzte Kurs im DAX-Future (Fälligkeit) traderpro 30 12.553 16.10.2019, 14:00
Letzter Beitrag: jf2

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste