Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Keine Schweizer Aktien mehr handelbar in EU Märkten ab 2019
#1
Notiz 

Keine Schweizer Aktien mehr handelbar in EU Märkten ab 2019

Gerade hat der Schweizer Bundesrat beschlossen den sogenannten Plan B zu aktivieren. Weil die EU die Schweizer Börsen nicht als äquivalent zu den EU Börsen anerkennt bzw. das nur temporär für 2018 getan hat wird die Schweiz den Handel mit Schweizer Aktien an EU Börsen verbieten:

https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/sta...y/14439083

Schweizer Aktien werden also nächstes Jahr nur noch in der Schweiz (oder in den USA und anderen aussereuropäischen Handelsplätzen) gehandelt werden können.

Eigentlich hätte auch eine sogenannte Kohäsionsmilliarde, das sind ungefähr 1.2 Milliarden Euro die die Schweiz der EU als Entwicklungshilfe geben wird gestoppt werden sollen falls die EU diskriminierenden Handlungen gegen die Schweiz durchführt, wie eben zum Beispiel die nicht-Anerkennung der Börse.
#2
Notiz 

RE: Keine Schweizer Aktien mehr handelbar in EU Märkten ab 2019

Noch als Nachtrag:

Wenn die Schweizer Börse nicht als äquivalent zu den EU Börsen anerkannt wird dann dürfen Händler aus der EU Aktien die sowohl in einer EU Börse als auch in der Schweiz gehandelt werden nicht mehr in der Schweiz handeln, obwohl dort der Handel günstiger und der Umsatz grösser wäre.

Durch den Rückzug sämtlicher Schweizer Aktien aus den EU Börsen dürfen EU Händler die Aktien wieder an der Schweizer Börse handeln.

Die Nicht-Anerkennung wird von der Schweiz als Diskriminierung angeschaut, es könnte bis zu 80% des Handelsvolumens verschwinden und zu EU Börsen abwandern. Das wird jetzt via Notrecht verhindert.

Der Staat, oder in diesem Fall die EU scheint hier zu versuchen seine Macht auszunutzen um einer bestimmten Branche Vorteile zu verschaffen. 80% des Handelsvolumens der Schweiz ist schon ein Batzen Geld...

Es bleibt ja noch ein Monat Zeit um eine Lösung zu finden. Sonst geht das Drohverhalten der EU wohl nach hinten los und die EU Börsen verlieren Umsatz anstatt welchen dazu zu gewinnen.
#3
Notiz 

RE: Keine Schweizer Aktien mehr handelbar in EU Märkten ab 2019

Biggrin naja, Bananen krümmen, Gurken gradebiegen Bang Dunce-cap ... da ist "die EU" groß. Zu mehr reichts aber nicht, das Wort Weitsicht ist ihr (und ihren Spitzenleuten) unbekannt.

__________________
Ohne ein Minimum an Stil gerät man sich schnell in die Haare. Gutes Benehmen ist wieder gefragt.
#4

RE: Keine Schweizer Aktien mehr handelbar in EU Märkten ab 2019

Hallo,
bedeutet, ich kann z.B. keine Nestle mehr in D kaufen/verkaufen bzw. nur über einen Börsenplatz in CH?
#5
Notiz 

RE: Keine Schweizer Aktien mehr handelbar in EU Märkten ab 2019

(01.12.2018, 17:48)Big_Blind schrieb: Hallo,
bedeutet, ich kann z.B. keine Nestle mehr in D kaufen/verkaufen bzw. nur über einen Börsenplatz in CH?

Im Dezember schon noch, und wenn die chngrmpfh... gescheiten Leute sich noch einigen auch später.

Sonst wird ab Januar in keinem EU Börsenplatz mehr Neste, Novartis oder Roche gehandelt. Würden sie da noch gehandelt werden so wäre der Handel in der Schweiz für EU Händler verboten, deshalb das Verbot per Notrecht. Die USA oder andere aussereuropäische Börsen sind nicht betroffen.

Ich gehe davon aus die EU wollte die Schweiz über diese Massnahme zu Zugeständnissen in anderen Bereichen die nichts damit zu tun haben zwingen. Hoffen wir mal dass sie sich noch einigen und das ganze nicht zur Eskalation führt.

Wenn die EU diesen Monat nichts mehr unternimmt, also die Börsenäquivalenz die ja im Dezember ausläuft nicht verlängert so dürfen keine Schweizer Aktien mehr in der EU gehandelt werden.
#6

RE: Keine Schweizer Aktien mehr handelbar in EU Märkten ab 2019

Die Schweiz schlägt die EU mit ihren eigenen Mitteln; wie du mir, so ich dir, lautet das Motto. V.a. aber schafft der CH-Bundesrat wieder Rechtssicherheit und Stabilität.
#7
Notiz 

RE: Keine Schweizer Aktien mehr handelbar in EU Märkten ab 2019

Es wird nur zwei Ausnahmen geben: Holcim wird noch in Paris und ABB noch in Schweden gehandelt werden dürfen, wegen der Firmenstruktur bzw. des Ursprungs. Alle anderen Schweizer Aktien werden nicht mehr in Europa gehandelt werden können.

Das ist nötig damit europäische Händler diese Aktien noch in der Schweiz handeln dürfen. Werden die Aktien nämlich an EU und nicht-EU Börsenplätzen gehandelt so dürfen EU Händler diese nur an nicht-EU Börsenplätzen handeln wenn die EU diesem Börsenplatz die sogenannte Börsenäquivalenz gegeben hat.

Die Schweizer Börsen erfüllen alle Kriterien für diese Börsenäquivalenz. Trotzdem wurde sie von der EU nur befristet erteilt und die Frist läuft Ende Dezember ab. Würde die Schweiz nichts unternehmen so könnten die Schweizer Börsen 80% ihres Umsatzes verlieren.

Für die EU Börsen steht nicht so viel auf dem Spiel, der Umsatz mit Schweizer Aktien beträgt dort nur etwa 3% des gesamten Umsatzes. Diese werden sie wohl verlieren wenn die Börsenäquivalenz nicht noch diesen Monat gewährt wird.

Bitte fragt mich nicht nach weiteren Quellen, einfach googeln, ich habe das Thema in vielen Zeitungen gelesen.
#8
Notiz 

RE: Keine Schweizer Aktien mehr handelbar in EU Märkten ab 2019

Dieses durcheinander ist nur noch wiederlich.
Wie verhalte ich mich denn nun als alter Nestle Aktionär??? bis dezember???
#9
Notiz 

RE: Keine Schweizer Aktien mehr handelbar in EU Märkten ab 2019

Wenn die EU sich nicht noch rührt was sie erfahrungsgemäss eher nicht macht so wird ab Januar die Schweiz die gleichen Bedingungen einführen wie die EU: Schweizer Papiere dürfen nur noch an Börsen gehandelt werden die mit den Schweizer Börsen gegenseitig als equivalent deklariert sind. Die Schweiz macht also dann das selbe wie die EU.

Da die EU Schweizer Börsen nur temporär bis Ende Dezember als äquivalent deklariert hat ist es ab Januar nicht mehr erlaubt Schweizer Aktien an EU Börsen zu handeln. Sie können aber nach wie vor an Schweizer Börsen gehandelt werden, wo es sowieso mehr Liquidität für sie gibt.

Würde die Schweiz nichts unternehmen so dürften Aktien die an beiden Plätzen gehandelt werden ab Januar nur noch in der EU gehandelt werden.

Die EU muss nur die Börsenäquivalenz deklarieren und alles geht weiter wie bisher. Die EU Börsen wollten wohl das Geschäft der Schweiz zu sich reissen und deren Lobby hat anscheinend durchgebracht dass die Äquivalenz nur temporär bis Ende Dezember gewährt wurde. Oder die EU wollte dieses schmerzhafte Thema (80% des Umsatzes der Schweizer Börsen sind betroffen) benutzen um die Schweiz dazu zu bringen endlich das sogenannte Rahmenabkommen zu unterschreiben und das dürfte die Schweiz eher nicht tun, erst Recht nicht unter Druck.

Wenn Du (noch) nicht in der Schweiz handeln kannst und verkaufen willst so solltest Du das noch diesen Monat tun. Wenn Du nicht verkaufen willst kein Problem. Die Broker in der EU die das noch nicht machen werden wohl gezwungenermassen ab Januar damit anfangen die Schweizer Börsenplätze zu bedienen.
#10
Notiz 

RE: Keine Schweizer Aktien mehr handelbar in EU Märkten ab 2019

Und gerade hat sich die EU gemeldet: die Börsenäquivalenz mit der Schweiz wird um 6 Monate verlängert.

Im Juni also vermutlich wieder das gleiche Theater. Die Brüder müssen sich einfach selbst ihre Arbeit schaffen...  Bang Bang

Bis Juni wird also definitiv nichts ändern, Schweizer Titel können von EU Bürgern sowohl in der Schweiz als auch in der EU gehandelt werden.

Anscheinend will die EU abwarten ob die Schweiz den Rahmenvertrag unterschreibt. Dies ist nicht sehr wahrscheinlich da er vorsieht die Schweiz müsse automatisch EU Recht in gewissen Situationen übernehmen. Persönlich fände ich den Vertrag gar nicht so schlecht weil er vielleicht endlich etwas gegen die hohen Preise in der Schweiz bringen würde. Aber das ist ein anderes Kapitel...

https://www.nzz.ch/schweiz/boersenaequiv...ld.1443887


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Was ändert sich 2019 bei Versicherungen und Geld? Ca$hmandt 17 12.720 31.12.2018, 04:46
Letzter Beitrag: Ramonet

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste