Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wie einen größeren Betrag in ETF anlegen?
#1
Notiz 

Wie einen größeren Betrag in ETF anlegen?

Wenn man einen größeren Betrag in einem Welt-ETF anlegen möchte, welche Strategie ist statistisch am sinnvollsten?
- Sofort den ganzen Betrag anlegen
- Jeden Monat einen festen Betrag, bis der Cash-Bestand weg ist
- ähnlich wie bei dem Fonds von Andreas Beck: 80% in den ETF, die restlichen 20% beim nächsten kräftigen Drawdown

andere Ideen?
#2
Notiz 

RE: Wie einen größeren Betrag in ETF anlegen?

(21.03.2021, 15:50)Peter1963 schrieb: Wenn man einen größeren Betrag in einem Welt-ETF anlegen möchte, welche Strategie ist statistisch am sinnvollsten?
- Sofort den ganzen Betrag anlegen
- Jeden Monat einen festen Betrag, bis der Cash-Bestand weg ist
- ähnlich wie bei dem Fonds von Andreas Beck: 80% in den ETF, die restlichen 20% beim nächsten kräftigen Drawdown

andere Ideen?

Gute Frage. Das hatten wir hier schon mehrfach. Kurze Antwort: Ich würde die letzte Möglichkeit favorisieren. Viel Erfolg. ????????
#3
Notiz 

RE: Wie einen größeren Betrag in ETF anlegen?

Wie groß ist "groß" im Verhältnis zum Gehalt?

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
#4
Notiz 

RE: Wie einen größeren Betrag in ETF anlegen?

(21.03.2021, 15:55)Vahana schrieb: Wie groß ist "groß" im Verhältnis zum Gehalt?

10x Jahresgehalt
#5
Notiz 

RE: Wie einen größeren Betrag in ETF anlegen?

Haengt davon ab mit was du zurechkommst und was deine Rahmenbedingungen sind.
Macht du BnH und ruehrst das Geld die naechsten 20 Jahre nicht mehr an dann waere all-in statistisch gesehen in der Vergangenheit vorteilhaft gewesen.
Kannst auch gestaffelten Einstieg machen wenn es dir aufgrund der Summe eher zusagt
Kannst natuerlich auch 80/20 machen, macht statistisch aber nicht viel aus.

Problem ist generell das der statistischer Vorteil auf Basis vieler verschiedener Versuche in der Vergangenheit bestaetigt wurde - du selbst hast allerdings nur einen Irony Irony 


Koenntest dich ja auch ein bisschen - haengt allerdings von deinem Boerseninteresse ab - in Sachen einlesen welche ein bisschen aktiver sind und versuchen so die allgemeine Marktrendite bei vermindertem Risiko zu erreichen...
#6
Notiz 

RE: Wie einen größeren Betrag in ETF anlegen?

Und um wieviel Prozent sollte das Depot im Wert nach unten maximal schwanken?

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
#7
Notiz 

RE: Wie einen größeren Betrag in ETF anlegen?

Dazu gibt es viele statistische Untersuchungen. Andreas Beck hat es auch schon in Videos erklärt.

Den höchsten Erwartungswert hat die sofortige, komplette Anlage. Allerdings auch eine hohe Varianz. Es ist einfach unklar, ob in den nächsten Monaten eine Korrektur kommt.

Es hängt aber viel von deiner Risikoneigung und deiner Erfahrung ab. Eine Aufteilung kann auch Sinn machen. (z.B. 50% sofort, 30% über Sparplan und den Rest bei einer Korrektur)
Aber wie gesagt, irgendwann bist Du voll investiert und auch dann kann es noch einen Crash geben...

Timing ist sehr schwer. Psychologisch ist es auch sehr schwer zuzusehen wie die Börse steigt, wenn Du jetzt nur einen kleinen Teil investiert.
#8
Notiz 

RE: Wie einen größeren Betrag in ETF anlegen?

(21.03.2021, 16:07)yoda12 schrieb: Es hängt aber viel von deiner Risikoneigung und deiner Erfahrung ab. Eine Aufteilung kann auch Sinn machen. (z.B. 50% sofort, 30% über Sparplan und den Rest bei einer Korrektur)
Aber wie gesagt, irgendwann bist Du voll investiert und auch dann kann es noch einen Crash geben...

Timing ist sehr schwer. Psychologisch ist es auch sehr schwer zuzusehen wie die Börse steigt, wenn Du jetzt nur einen kleinen Teil investiert.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich 1. keinerlei Begabung dafür habe, die zuküftige Entwicklung der Aktienkurse vorherzusehen und 2. meine Risikotoleranz höchstens halb so hoch ist, wie ich mir vorher gedacht habe. Also 40% Wertverlust wäre schon sehr schmerzhaft.[Bild: scared.gif]
#9
Notiz 

RE: Wie einen größeren Betrag in ETF anlegen?

(21.03.2021, 15:50)Peter1963 schrieb: Wenn man einen größeren Betrag in einem Welt-ETF anlegen möchte, welche Strategie ist statistisch am sinnvollsten?
- Sofort den ganzen Betrag anlegen
- Jeden Monat einen festen Betrag, bis der Cash-Bestand weg ist
- ähnlich wie bei dem Fonds von Andreas Beck: 80% in den ETF, die restlichen 20% beim nächsten kräftigen Drawdown

andere Ideen?

Statistik nützt dir nur bedingt, da du - wie Ste Fan schreibt - ja nur einen Versuch hast. Ist also ein Optimierungsproblem zwischen:

1. statistisch ist "möglichst sofort all in" die Variante mit der besten Performance
2. bei einem "all in" zu einem bestimmten Zeitpunkt ist das Risiko am größten, dass du einen denkbar schlechten Zeitpunkt gewählt hast - umgekehrt aber auch die Chance, dass es der perfekte Zeitpunkt ist
3. in je mehr Tranchen der Einstieg, desto wahrscheinlicher liegst du irgendwo in der Mitte zwischen den Extrema

Wenn ich in der Situation wäre, würde ich mir vermutlich ein kleines Regelwerk bauen, das die Risiken mindert aber mir trotzdem noch Chancen übrig läßt. Z.B. so in der Art:

- erste Tranche (40%) sofort investieren
- wenn ein größerer Rücksetzer kommt, den Rest investieren
- kommt kein größerer Rücksetzer, dann nach 4 Monaten weitere 30% investieren
- falls weitere 3 Monate kein größerer Rücksetzer, nochmal 20%
- falls weitere 2 Monate kein größerer Rücksetzer, die restlichen 10%

Damit wäre spätestens nach 9 Monaten alles investiert. Sollte innerhalb dieser Zeit ein Rücksetzer kommen, könne ich davon sogar noch - mehr oder weniger - profitieren. Wenn später, dann weniger - dafür habe ich dann bis dahin aber auch schon mehr mitgenommen.
#10
Notiz 

RE: Wie einen größeren Betrag in ETF anlegen?

(21.03.2021, 16:23)Peter1963 schrieb: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich 1. keinerlei Begabung dafür habe, die zuküftige Entwicklung der Aktienkurse vorherzusehen und 2. meine Risikotoleranz höchstens halb so hoch ist, wie ich mir vorher gedacht habe. Also 40% Wertverlust wäre schon sehr schmerzhaft.[Bild: scared.gif]

Ich kenne Deine Situation zu wenig. Hast Du schon Erfahrungen in Aktien? Hast Du noch andere Anlagen?

Generell wäre der 1. Schritt sich darüber Gedanken zu machen, wie viel Geld davon in den Aktienmarkt fließen soll.
Das muss ja nicht alles sein.


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz wie soll ein 18 Jähriger anlegen ? fahri 152 59.718 18.11.2020, 12:34
Letzter Beitrag: bimbes
Notiz Historische Spreads für einen Backtest? Wo bekommt man Daten? KG608i 14 9.230 03.04.2020, 20:54
Letzter Beitrag: Lancelot

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste