Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Stärke kaufen - Invest in the Best
#1
Notiz 

Stärke kaufen - Invest in the Best

Wir hatten hier die Tage eine Teildiskussion darüber, ob man vorzugsweise (oder nur) in die Gewinner investieren soll oder nicht.

Meiner Meinung nach kann das nicht dauerhaft über eine lange Haltedauer funktionieren. Überdurchschnittlich gute Trends halten maximal ein paar Jahre und dann sucht sich der Markt neue Lieblinge.
In den seltensten Fällen schafft es das Unternehmen in die Bewertung hineinzuwachsen, enttäuscht irgendwann mit "schlechten Zahlen" und dann geht es wieder bergab. Dabei muss das Unternehmen nicht einmal schlecht sein, sondern der Markt bewertet es zu gut, zu schnell und zu früh.

Alleine die Tatsache das so ein Handelsystem irgendwann kippen muss weil es zu offensichtlich ist, spricht dagegen.
Stellen wir uns einmal vor das die jeweiligen Jahresgewinner im S&P auch für die folgenden Jahrzehnte einen guten Kauf bedeuten würde, was würde dann passieren?
Sowas würde ganze Börsenbücher zusammendampfen auf eine einzige Seite mit der Message: "Kauf den Jahresgewinner und halte ihn über Jahrzehnte. Viel Spaß beim Geld ausgeben."

Ich könnte mir wohl vorstellen das Handelsysteme funktionieren die besagen das man die größten Gewinner des letzten Jahres kauft und dann einen Take-Profit bei 30-40% Plus setzt.
Aber für Buy&Hold glaube ich ist das nichts.

Die besten Aktien der letzten 50 Jahre im S&P500 sind hier aufgeführt.
https://www.kiplinger.com/slideshow/inve...index.html
Für mein Verständnis haben die Unternehmen eines gemeinsam: Zeitloses Geschäftsmodell, waren nie im Hauptfokus in einer Bubble, kontinuierlicher und lautloser Anstieg.

Man muss sich einmal vor Augen führen das diese Unternehmen den massivsten Aufstieg der USA mitgemacht haben und trotzdem liegt die High-Score bei "nur" 20% im Jahr.
Durch Skalierungseffekte in der Technologie und Globalisierung wird vermutlich der Wert noch getoppt werden. Aber irgendwo ist Feierabend.


In einzelnen Jahresstatistiken habe ich nach den Jahresgewinnern geschaut und auch nichts gefunden was mich vom Gegenteil überzeugt.
Ein paar Treffer sind dabei, aber auch nicht ohne Abstriche in der B-Note.
Microsoft hatte die besten Performancejahre vor 2000, war damit ein Kaufkandidat nach der Stärke-Strategie und man hätte die -62% nach dem Platzen der 1. Blase aushalten müssen und die Finanzkrise danach mit -46%.
Erst 2013 ist MS richtig solide/kontinuierlich angestiegen. Also um Welten später als das man es mit der "Kaufe Stärke Strategie" erwarten würde.
Da war allerdings der Zug schon abgefahren der die Millionäre macht. Auch wenn die Performance ohne Frage hervorragend war.

Bei anderen Unternehmen sieht es ähnlich aus.

Amazon ist nach der .Com Bubble um 97% vom Hoch gefallen. Damit ist es jetzt auch nicht unedingt ein Unternehmen was damals besonders stark aussah.

Wer Stärke kauft muss auch bereit sein Schwäche zu verkaufen. Damit hätte kaum ein Investment länger als ein paar Jahre im Depot überdauert.

Eure Meinung:
#2
Notiz 

RE: Stärke kaufen - Invest in the Best

(26.01.2021, 01:28)Vahana schrieb: Wir hatten hier die Tage eine Teildiskussion darüber, ob man vorzugsweise (oder nur) in die Gewinner investieren soll oder nicht.


Wer Stärke kauft muss auch bereit sein Schwäche zu verkaufen.

Yup
#3

RE: Stärke kaufen - Invest in the Best

Wir hatten hier die Tage eine Teildiskussion darüber, ob man vorzugsweise (oder nur) in die Gewinner investieren soll oder nicht.

Meiner Meinung nach kann das nicht dauerhaft über eine lange Haltedauer funktionieren. Überdurchschnittlich gute Trends halten maximal ein paar Jahre und dann sucht sich der Markt neue Lieblinge


Das Eine steht nicht unbedingt im Widerspruch zu dem Anderen. Wenn du betrachtest nach den Gehypten das solide Mittelfeld, funktioniert das sehrwohl.



Alleine die Tatsache das so ein Handelsystem irgendwann kippen muss weil es zu offensichtlich ist, spricht dagegen.

Alles kann, nichts muss. Konstruierst du da nicht einen Widerspruch, wo keiner sein muss?



Ich könnte mir wohl vorstellen das Handelsysteme funktionieren die besagen das man die größten Gewinner des letzten Jahres kauft und dann einen Take-Profit bei 30-40% Plus setzt.
Aber für Buy&Hold glaube ich ist das nichts.

Das ist die Frage der Definition. Siehst du es als klassische Unternehmensbeteiligung, als Geldanlage gegen Zins oder bist du bereit, bestimmte Aktivitäten zu entfalten, also dich zu engagieren, in welchem Masse auch immer?
#4

RE: Stärke kaufen - Invest in the Best

Ich denke man muss unterscheiden zwischen Trendhandel und Momentum. Der wichtigste Unterschied: Momentum schaut nur auf die aktuell am besten performenden Titel auch wenn diese nicht in einem Trend liegen. Im Extremfall können das sogar Titel sein die Verluste machen.

Echte Trends sind relativ selten. Es kann Jahre oder sogar Jahrzehnte dauern bis in einer einzelnen Asset Klasse (wie zum Beispiel Aktien) ein sauberer Trend entsteht. Nun ist Trendhandel aber mit vielen Verlusten verbunden. Wenn man nur Aktien handelt kann es also jahrzehntelang nur Verluste geben. Das hält kein Mensch aus.

Trendhandel ist aber äusserst erfolgreich, praktisch alle grossen Trader handeln so. Aber sie handeln viele verschiedene Asset Klassen. Das heisst sie haben zwar auch viel Verluste, aber auch Gewinne die das alles wieder rein holen. Fallen Aktien steigen vielleicht bestimmte Währungspaare, Rohstoffe oder Zinsen. Irgendwo gibt es fast immer Trends, aber in einer bestimmten Asset Klasse eben vielleicht lange nicht.

Wenn man allerdings nur Aktien handelt so ist meiner Erfahrung nach Momentum besser geeignet. Man ist dann praktisch immer investiert, aber in die besten. Ich persönlich versuche die Aktien dabei so lange wie möglich zu halten. In meiner Momentum Strategie halte ich zur Zeit 9 Multibagger, 5 davon sogar mit über 200%. Ich halte die alle noch und sie steigen weiter. Insgesamt halte ich in dieser Strategie zur Zeit 28 Titel und nur gerade einer davon ist im Verlust. Das ist allerdings eine Seltenheit, in einem Bullenmarkt funktionieren alle Strategien.

Die Momentum Strategie ist für mich ein Hochrisiko Zusatz zu meiner Altersvorsorge Strategie, der Dividendenstrategie. Kann ich mir leisten, ich rechne dort mit Verlusten von bis zu 80% und kann die auch vertragen. Wer das nicht verträgt sollte es besser sein lassen. Aber es ist wenigstens Risiko das sich auszahlt; für dieses Jahr bin ich schon wieder 10.75% im Plus mit der Momentum Strategie.

Die DGI Strategie soll mir ein angenehmes Alter ermöglichen, mit den Dividenden meine Rente einmal verdoppeln oder ein bisschen mehr. Die Momentum Strategie hingegen ist für den Luxus da. Und es sieht so aus als ob ich ein sehr luxuriöses Alter haben werde...
#5
Notiz 

RE: Stärke kaufen - Invest in the Best

(26.01.2021, 08:12)Honnete schrieb: Das Eine steht nicht unbedingt im Widerspruch zu dem Anderen. Wenn du betrachtest nach den Gehypten das solide Mittelfeld, funktioniert das sehrwohl.

Ich habe noch nie gesehen das an einer Aktie irgendwo eine Hype Flagge klebt.
Entweder es gilt die Regel "Stärke kaufen", oder nicht. Weil wenn ich nur halbe Stärke, oder solide Stärke, oder nicht-gehypte Stärke kaufen soll, dann kann man sich solche Regeln auch getrost in die Haare schmieren.

(26.01.2021, 10:33)cubanpete schrieb: Ich denke man muss unterscheiden zwischen Trendhandel und Momentum.

Ich würde Stärke noch anders definieren. Und zwar einfach im Vergleich zu den Alternativen.
Wenn eine Branche, oder der ganze Markt, um 50% fallen und eine bestimmte Aktie nur um 10% in der gleichen Zeit ... dann ist das in meinen Augen auch Stärke.
Es muss also kein Trend oder Momentum vorliegen.

Zitat:Das ist allerdings eine Seltenheit, in einem Bullenmarkt funktionieren alle Strategien.

Definitives Tup

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
#6

RE: Stärke kaufen - Invest in the Best

Ich bilde mir ein, über Signale, die vom Momentum kommen, auch Trends zu finden.
#7

RE: Stärke kaufen - Invest in the Best

(27.01.2021, 10:33)Ventura schrieb: Ich bilde mir ein, über Signale, die vom Momentum kommen, auch Trends zu finden.

Natürlich, gibt ja auch viele Gemeinsamkeiten.
#8
Notiz 

RE: Stärke kaufen - Invest in the Best

(27.01.2021, 10:33)Ventura schrieb: Ich bilde mir ein, über Signale, die vom Momentum kommen, auch Trends zu finden.

Momentum entsteht ja häufig erst durch den Trend selbst.
Je nachdem welche Zeitebene und Zeitspanne man betrachtet ist es zu 100% ein Trend.

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Starke Aktien vs. S&P500 Boy Plunger 0 571 28.10.2022, 13:26
Letzter Beitrag: Boy Plunger
Notiz Swingtrading mit der Relativen Stärke und Dow Theorie atze2000 26 21.758 23.12.2018, 21:12
Letzter Beitrag: atze2000
Notiz Relative Stärke nach Levy atze2000 0 2.978 12.11.2018, 01:24
Letzter Beitrag: atze2000

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste