Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Lebensstandard Heute/als Rentner
#1
Notiz 

Lebensstandard Heute/als Rentner

Moin,

komme grad vonne Hunderunde und hab da mal wieder die Murmel laufen gehabt.

Wir sorgen hier ja alle (mehr oder weniger) für "später" vor. Zumindest kommt es mir so vor. Wenn es hier schon nen Fred gibt, wer hier überhaupt was warum macht - bitte um Link.
Nu durfte ich ja durch meinen Einschlag erleben, wie wenig Kohle ich eigentlich zum Leben brauche. 

Da ich ja heute weniger netto habe als ich früher Lohnsteuer gezahlt habe, stellt sich die Situation wie folgt dar:
- Verdiene heute ungefähr das, was ich in 10 Jahren mal als Rentner erwarten kann (auf nen Schnaps kommt es da nu nicht an). Also n bisserl mehr und Dienstwagen hab ich heute, aber das fällt für mich unter "Rundungsdifferenz".
- Bei der Frau (auch in Teilzeit) sieht es fast ähnlich aus. 
- Da wir ja heute noch Geld anlegen (nicht sparen im Sinne von: drauf verzichten um das Geld anzulegen) mache ich mir um uns überhaupt keine Sorgen
- Wir verbrauchen also weniger Kohle, als wir als Rentner mal bekommen werden
- Kein Stress zu erwarten, alles gut.

Da ich dies ja erst weiß, weil / seitdem ich einschlagbedingt in Teilzeit  bin, die Frage an euch: Habt ihr da Pläne/Gedanken, wie /ob ihr euch mal einschränken müsst/wollt oder wie geht ihr damit um?

SG
#2
Notiz 

RE: Lebensstandard Heute/als Rentner

(01.10.2020, 15:50)Mr. Passiv schrieb: Da ich dies ja erst weiß, weil / seitdem ich einschlagbedingt in Teilzeit  bin, die Frage an euch: Habt ihr da Pläne/Gedanken, wie /ob ihr euch mal einschränken müsst/wollt oder wie geht ihr damit um?

SG

Hallo,
bei mir wäre es mit 55LJ so weit, dass ich mir Gedanken machen könnte ob ich mich extrem einschränken möchte und Teilzeit Arbeite oder sogar im extremfall die Resileine ziehe. Das wäre aber sehr Risikoreich denn ich hätte noch Schulden und nicht genug Liquide Mittel angespart. Ich müsste mich irgendwie bis 60 durchquälen, dann bekäme ich eine Rente mit 38% Abschlag.
Wahrschenlich ziehe ich alternativ noch bis 60 LJ vollzeit durch, dann wäre ich wahrscheinlich Schuldenfrei und hätte genug Liquide Werte und ne Wohnung die abbezahlt und Vermietet werden könnte oder verkauft wird.
Oder ich mach dann Teilzeit weiter bis zur ofiziellen Rente mit 67 und gönne mir etwas Luxus. Da wäre aber das Risiko immer wahrscheinlicher das man vielleicht vorher die Grätsche macht und nix mehr von dem ganzen hat.

__________________
Zitat:THE MARKET IS TO MAKE MONEY, NOT TO PROVE WHO'S RIGHT OR WRONG
#3
Notiz 

RE: Lebensstandard Heute/als Rentner

Der Renteneintritt ist doch nicht nur eine finanzielle Frage, sondern vor allen davon abhängig von der Tätigkeit die man ausübt. Bei mir war es vor 20 Jahren so, dass ich immer die Arbeiten bekommen hatte, die andere nicht so gerne gemacht haben. Bei neuer interessanten Aufgabe wurde ich selbstverständlich übergangen. Die hatte einfach keine Lust mehr mich wegen paar Euro mehr, rum zu ärgern. Hatte allerdings geglaubt, dass ich noch eine Beschäftigung finden kann, was nicht möglich war. Nur an der Börse kann sich jeder beteiligen.

__________________
Gruß Hans-Jürgen

Den Seinen gibt´s der Herr im Schlaf
Psalm 127, Vers 2
#4
Notiz 

RE: Lebensstandard Heute/als Rentner

Zitat:Da ich dies ja erst weiß, weil / seitdem ich einschlagbedingt in Teilzeit  bin, die Frage an euch: Habt ihr da Pläne/Gedanken, wie /ob ihr euch mal einschränken müsst/wollt oder wie geht ihr damit um?


Ich bin bereits Erwerbsminderungsrentner auf Zeit. Ich habe mich sofort eingeschränkt als das spruchreif wurde. Also vom A5 Quattro runter auf einen VW up mit 90 PS.
Allein das spart abartig Kohle. Nicht mehr zur Arbeit fahren müssen, Benzin, Unterhalt des Fahrzeugs...
Den VW up bekommt man quasi gratis Vollkasko versichert. So einen klaut eben keiner.
Großes Party gehen wird auch immer weniger. Nicht weil ich es muss oder wegen Corona sondern weil ich früher niemals reingespuckt habe und alles bereits erlebt habe.
Spart enorm Taxikosten. Überflüssige Versicherungen aufgekündigt.

Ein paar Groschen habe ich zurück gelegt für Unvorhergesehenes. Der Wagen ist neu und sollte mindestens 10 Jahre reichen.
Wenn ich allerdings zur Miete wohnen müsste, könnte ich mir nur ein mieses Loch leisten wo keinerlei Wohnqualität existiert...

Auswandern oder teilzeit Auswandern steht weiterhin im Raum weil es im Ausland eine bessere Lebensqualität gibt...
Wegen Corona aber eben weit aufgeschoben...

Mir sind die Einschränkungen jedenfalls ausgesprochen leicht gefallen...

__________________
16 Jahre AB.com und davor ein paar Jahre Juchu.de Dunce-cap
#5
Notiz 

RE: Lebensstandard Heute/als Rentner

(01.10.2020, 15:50)Mr. Passiv schrieb: ............Habt ihr da Pläne/Gedanken, wie /ob ihr euch mal einschränken müsst/wollt oder wie geht ihr damit um?

Sehr interessante Fragestellung - darüber habe ich mir in der Vergangenheit auch schon Gedanken gemacht,
früher habe ich das ganze so betrachtet, das ich eher diffus getrieben so viel wie möglich für "später" erstmal beiseite gepackt habe,
ohne wirklich im Alltag auf viel verzichten zu müssen.

Irgendwann hat sich das gedanklich ein wenig gedreht, ich glaube die kommenden 10-20 Jahre werden mehr Geld kosten, als die
darauf folgenden Jahre, mit > 70 gehe ich davon aus das ggf. irgendwann die Reiselust nachlässt bspw. (kein Muss !),
das man generell ob seiner im Alter aufkommenden Maleschen eher weniger unternimmt usw. Vielleicht wird man auch
einfach genügsamer ?

Das mag eine falsche Annahme sein, aber so sehe ich das im Moment. Ich hänge ein wenig in der Warteschleife,
die Kids müssen erstmal komplett alleine durchs Leben unterwegs sein, dann will ich den Faktor Reisen nochmal
deutlich anziehen lassen und mit dem Womo bspw. ein paar Monate am Stück unterwegs sein.

Sich später mit > 70 einschränken zu müssen erscheint mir aus heutiger Sicht dann eher als das kleinere Übel,
obwohl auch ich davon ausgehe, das das gar nicht sein muss dann, wenn denn so die finanziellen Planungen
fürs Alter alle aufgehen  Wonder

Aber ich glaube auch hier führen mehrere Wege zum Ziel, je nach persönlicher Lebenssituation, ich kann bspw.
auch sagen das ich nie gedacht hätte das Kinder so viel Geld kosten können, auch wenn sich das natürlich komplett
lohnt und ich das niemals anders machen würde Biggrin Aber ohne wäre ich schon deutlich entspannter unterwegs,....
#6

RE: Lebensstandard Heute/als Rentner

.... Nur an der Börse kann sich jeder beteiligen.


Klasse. Das ist die neue Freiheit! ????
#7

RE: Lebensstandard Heute/als Rentner

Ich möchte nur wiedergeben was mir ein sehr alter Valenciano gesagt hat der heute leider nicht mehr unter uns ist:

So lange ich genug Geld habe um jeden Tag mit meinen Freunden in der Kneipe zu "frühstücken" (almorzar ist nicht genau mit Frühstück zu übersetzen) habe ich mehr als genug Geld. Was soll ich mit mehr Geld anfangen?
#8

RE: Lebensstandard Heute/als Rentner

bin seit über 7 Jahren in Teilzeit. Hab immer nur aufgepasst meine Fixkosten zu minimieren. Geld geht drauf für Urlaub und nicht selbst kochen. Im Alter werde ich vermutlich damit beschäftigt sein, Erbe zu verwalten. Haus, Boot, Haus, Haus

Grundsätzlich bin ich eher Minimalist, das macht mich weniger erpressbar.
#9

RE: Lebensstandard Heute/als Rentner

Ich habe mich nach Ausbildung und Zivildienst selbstständig gemacht, um mehr als ausreichend Geld verdienen zu können. Die weitere Motivation war, weit vor dem offiziellen Renteneintritt aufhören zu können, auch als vorbeugende Gesundheitsmaßnahme. Als ich dann vor 2 Jahren mein Gewerbe abgemeldet und mich ins Privatleben zurück gezogen habe, Schwerpunkte Reisen und Vermögensverwaltung, hat sich beim Lebensstil nichts verändert.
#10

RE: Lebensstandard Heute/als Rentner

Ich lebe seit 6 Jahren von meinem Ersparten bzw. von den Erträgen meines Wertschriften Besitzes und Handels. In weiteren 6 Jahren werde ich dann vielleicht mal Rente bekommen, wird ein kleines zusätzliches Zückerchen sein. Ich verlasse mich aber nicht drauf.

Ist gut möglich dass die Inflation die Rente praktisch ganz auffrisst bis dann.


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Was läuft heute im TV? Ca$hmandt 43 26.546 13.06.2024, 21:14
Letzter Beitrag: EMEUV
Notiz Der "ich hab mir heute .... gekauft" Thread zockerpeter 395 169.278 14.04.2024, 17:14
Letzter Beitrag: Vahana
Exclamation Welches Bier gibts denn heute? Ca$hmandt 165 89.129 23.12.2022, 19:15
Letzter Beitrag: J R
Notiz Was steht heute so an... Ca$hmandt 21 12.429 17.05.2021, 17:31
Letzter Beitrag: Ahab

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste