Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Fussball-Aktien
#1
Notiz 

Fussball-Aktien

bin hier zwar im Thema "Investmentmöglichkeiten" hier will ich aber ein Thread eröffnen quasi als Anti-Investmentmöglichkeit.....

Investments in Fussballaktien sind für mich ein No-go (alleine in Europa gibt's mind. 15 Fussballvereine die an einer Börse gelistet sind), weshalb, hat man diese Woche wieder bestens gesehen:

anfangs dieser Woche, kurz vor Ende der Transferperiode, informierte der FC Barcelona über den Verkauf von Arhtur Melo für EUR 72 Mio + 10 Mio möglichen Boni an Juve.
Gleichentags resp. nur 90' später vermeldete Barcelona die Verpflichtung von Miralem Pjanic für EUR 60 Mio + 5Mio möglicher Boni an Juve.
wieso wurden sie nicht gleich verrechnet ? Wonder   wer diese Frage stellt, kennt den Fussball schlecht...

Das Motiv hinter den Wechseln scheint kaum sportlicher Natur zu sein; der Schlüssel zum Verständnis dieser Deals liegt im Datum; denn mit dem 30.6. endete das Geschäftsjahr.

In die Bilanzen von Fussballklubs gehen Einnahmen aus Spielerverkäufe sofort und in vollem Umfang ein, die Ausgaben aber für Spielerkäufe werden über die Jahre der Vertragslaufzeit abgeschrieben.. Bang

Deshalb kein Tausch zw. Barcelona & Juve sonder 2 getrennte Transaktionen; deshalb so hohe Ablösesummen (waren immerhin die beiden teuersten Transfers des europ. Fussballsommers).

Es geht am Ende schlicht nur um das Schönrechnen strapazierten Konten.

Der FC Barcelona kann jetzt einen Gewinn von EUR 52 Mio verbuchen: 72 Mio minus 20 Mio noch nicht getätigter Abschreibung (Arthur kam vor 2 Jahren für EUR 30 Mio mit Kontrakt für 6 Jahre).
Und nur ide aufgeblähte Ablöse für Arhtur Melo rettete das Plus zum Geschäftsabschluss, zu dem sie laut Vereinsstatuten verpflichtet ist.. Rolleyes

Nach dem gleichen Muster rechnete die börsennotierte Juve einen wirtschaftlichen Nutzen... von ca EUR 42 Mio vor. 
Als ob die Ausgaben nicht existieren würden, nur weil sie in der Zukunft liegen.... Bang 

Das erklärt auch, warum so mancher Fussballklubs in der Corona-Krise sofort in Schieflage geriet: sie bilden nicht nur keine Rücklagen, sondern belasten auch kommende Etats.

Frisches Geld jetzt, Schulden morgen - in der Hoffnung, dass diese durch den nächsten Deal kompensiert werden.  Eek
Gesunde Bilanzen sehen anders aus.

Zum Zocken im Fussball kann man auch via bwin u.a. wetten.
#2
Notiz 

RE: Fussball-Aktien

Interessanter Beitrag Tup
#3

RE: Fussball-Aktien

In der Tat interessant, aber das wäre für mich kein KO Kriterium, sondern, dass es nur so wenige Fussbalclubs als AG gibt. Das müssten mehr als doppelt so viele sein um daraus eine Strategie zu basteln.


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Dirk Müller Premium Aktien R (WKN A111ZF) Fundamentalist 106 56.774 20.01.2023, 17:18
Letzter Beitrag: BaLü
Notiz Vice - die Sünden Aktien cubanpete 55 46.832 22.06.2019, 08:44
Letzter Beitrag: muchmoney
Notiz USA - Aktien Chancen 2019 Ca$hmandt 0 2.272 15.01.2019, 00:05
Letzter Beitrag: Ca$hmandt

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste