Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Smartes Investieren durch Faktoren
#1
Notiz 

Smartes Investieren durch Faktoren

Faktoren

Arten von Unternehmen/Aktien

Günstige Umfelder


Smaller
Size

Kleinere, flexiblere
Unternehmen


Frühe Phasen im
Konjunkturzyklus

------------------------------------------
Value
Aktien mit niedrigen
Kursen im Vergleich zu
den Fundamentaldaten


Frühe Phasen im
Konjunkturzyklus

-------------------------------------------
Momentum
Aktien mit
positivem Kurstrend


Trendmärkte und Wachstumsphasen
---------------------------------------------
Quality
Unternehmen mit
soliden Bilanzen


Späte Phasen im
Konjunkturzyklus
oder Rezessionen

-----------------------------------------------
Minimum
Volatility

Aktien mit
unterdurchschnittlicher
Volatilität


Volatile, risikoaverse
und/oder fallende
Märkte


Quelle: BlackRock. Nur zur Veranschaulichung

https://www.ishares.com/de/privatanleger...aktor-etfs

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die bekanntesten und in der wissenschaftlichen Literatur unseres Erachtens am besten etablierten Prämien listen wir nachfolgend auf:
  • Small Size: Kleine Aktiengesellschaften (“Small Caps”) haben tendenziell höhere Renditen als große (“Large Caps”).

  • Value: Günstig bewertete Unternehmen (“Substanzwertaktien”) – gemessen an betriebswirtschaftlichen Größen wie dem Kurs-Gewinn-Verhältnis – haben tendenziell höhere Renditen als hoch bewertete (“Growth-Aktien”).

  • Quality bzw. Profitability: Unternehmen hoher “Qualität” – gemessen an Profitabilitätskennzahlen wie dem Kurs-Buchwert-Verhältnis oder Verschuldungskennzahlen – haben tendenziell höhere Renditen als Unternehmen geringer Qualität.

  • Momentum: Unternehmen, die kürzlich eine relativ hohe Rendite hatten, haben für begrenzte Zeit tendenziell höhere Renditen und umgekehrt.

  • Political Risk: Aktien, die hohem politischen Risiko ausgesetzt sind (primär sind das Schwellenländeraktien), haben tendenziell höhere Renditen als Aktien, für die das weniger der Fall ist.


https://www.gerd-kommer-invest.de/factor...ie-basics/

__________________
Trading is both, the easiest thing to do and also the most demanding thing you've ever done in your entire life. It can ruin your life, your family, and everything you touch if you don't respect it, or it can change your life, your families, and give you a feeling that is hard to find elsewhere if you succeed.
#2
Notiz 

RE: Smartes Investieren durch Faktoren

Aufbau eines Weltportfolios mit Factor Investing


__________________
Trading is both, the easiest thing to do and also the most demanding thing you've ever done in your entire life. It can ruin your life, your family, and everything you touch if you don't respect it, or it can change your life, your families, and give you a feeling that is hard to find elsewhere if you succeed.
#3
Notiz 

RE: Smartes Investieren durch Faktoren

Es ist dem aufmerksamen Forumteilnehmer ist sicher nicht entgangen, dass ich "Factor Investing" als den sinnvollsten Weg ansehe, Geld zu investieren.

Man darf sich da nicht zu viel von versprechen
=> man kommt Rendite die der Markt für die Risiken der entsprechenden Faktor halt gibt.....und in der Regel sieht man da zu "Long ETF SP500"  nicht immer toll aus. 
=> das große Geld ist in der Regel in irgendeiner Spielart von Factor Investing unterwegs....ist jetzt nicht wirklich neu und sehr sehr weit verbreitet. Das birgt auch Risiken

Ich empfehle dazu zwei Bücher:
https://www.amazon.de/Expected-Returns-I...8ATQYY0TX3

Nicht ganz unbiased...aber die Bibel. Habe ich bei Vielen auf dem Tisch liegen sehen. 
https://www.amazon.de/Asset-Management-S...-de&sr=1-2

__________________
Forum-Besserwisser und Wissenschafts-Faschist
#4
Notiz 

RE: Smartes Investieren durch Faktoren

Was ist denn der Unterschied zwischen Factor Investing und einer wohldefinierten mechanischen Strategie?

Persönlich fahre ich im Augenblick zwei solche Strategien, die eine besteht aus den Faktoren Value und Carry, die zweite aus Value und Momentum. Natürlich ist der Faktor nicht alles was es in einer Strategie braucht, aber wohl der wichtigste Teil. 

Mögliche Faktoren wären (bitte vervollständigen):

- Trend
- Carry
- Value
- Momentum
- BAB (Bet against Beta)
- Season

Hier ein entsprechender Artikel mit Details und Links zu Literatur. Die 200-Jahre Tests erfolgten allerdings so viel ich weiss bei Aktien nur mit Indizen...

https://www.nzz.ch/finanzen/fonds/diese-...ld.1485573
#5
Notiz 

RE: Smartes Investieren durch Faktoren

(28.11.2019, 10:35)cubanpete schrieb: Was ist denn der Unterschied zwischen Factor Investing und einer wohldefinierten mechanischen Strategie?

Persönlich fahre ich im Augenblick zwei solche Strategien, die eine besteht aus den Faktoren Value und Carry, die zweite aus Value und Momentum. Natürlich ist der Faktor nicht alles was es in einer Strategie braucht, aber wohl der wichtigste Teil. 

Mögliche Faktoren wären (bitte vervollständigen):

- Trend
- Carry
- Value
- Momentum
- BAB (Bet against Beta)
- Season

Hier ein entsprechender Artikel mit Details und Links zu Literatur. Die 200-Jahre Tests erfolgten allerdings so viel ich weiss bei Aktien nur mit Indizen...

https://www.nzz.ch/finanzen/fonds/diese-...ld.1485573
Hi,
IMHO nein. Ein Faktor Modell ist erstmal nix anderes als die Returns von Finanzmärkten in lineare Komponenten zu zerlegen.

return_aktie = alpha + beta_CAPM*factor_capm + beta_size*factor_size + beta_momentum*factor_momentum + beta_vol*factor_vol......+ epsilon   

Factor Investing ist dann folglich alles, was Factor Modells verwendet. Das muss in keiner Form mechanisch sein. Wie deine Allocation bzgl. der Faktoren ausfällt, muss z.B. nicht mechanisch sein. Ist es z.B bei Komer glaube ich nicht?

  
Egal. 
Wie andernorts würde ich das "in den letzten 200 Jahren" Paper an deiner Stell nicht zu sehr auf die Goldwage legen. Die Herren gehen eine paar bezagte Schritte in Richtung Bayes. Aber bleiben Unterwegs stehen. 
 
Zur List: "Size" ist somit einer der ersten Factors gewesen und fehlt in deiner Liste. Volatility ein anderer ...low vol ist zwar verand mit Quality, aber nicht das gleiche. Aber auch das ist IMO Wumpe. 

Bevor ich da nach tausend anderen Factors schaue, verwende ich lieber mehr Zeit mit der Schätzung der Parameter (wie mache ich das, welche Zeiträume verwende ich für Returns, filter ich das), dem asset allocation Modell das da dran hängt (da habe ich mich z.B. EXTREM verkünstelt...im Ergebnis kommt da bei mir aber trivialer Kram raus) und vor allem sind wir jetzt schon so weit, das man da auch mal ein bisschen nach temporaler Struktur und nach nicht-linearität schauen kann. Beispiel: einige dieser Faktoren sind Vol-abhängig, also ihr Beta ändert sich systematisch in unterschiedlichen Vol-Regimes. 

Plus: es ist ziemlich spooky, wie unterschiedlich die Parameter ausfallen, wenn du ein Factor raus oder rein nimmst. Wann fängt fishing for paramters an? 
Gruß
    

__________________
Forum-Besserwisser und Wissenschafts-Faschist
#6
Notiz 

RE: Smartes Investieren durch Faktoren

Volatility war glaube ich mit BAB abgedeckt.

Ich nahm das Papier demzufolge ernst weil es nach Faktoren gesucht hat die in sehr langer Zeit und in sehr vielen Märkten ein zum Teil sogar erstaunlich gutes Ergebnis lieferten.

Die Betrachtungshöhe ist aber zu gross. Die Arbeit besteht wohl darin das auf einzelne Instrumente aufzuschlüsseln um so auf Deine Formel zu kommen.

Wie ich es verstehe sind Faktoren ein kleiner aber wichtiger Teil einer Strategie. Diese muss wie Du sagst nicht unbedingt mechanisch sein; wenn Du Faktoren als Ein- oder Ausschluss Kriterien benutzt und sonst aber proprietär vorgehst.
#7
Notiz 

RE: Smartes Investieren durch Faktoren

(28.11.2019, 18:47)Lancelot schrieb: return_aktie = alpha + beta_CAPM*factor_capm + beta_size*factor_size + beta_momentum*factor_momentum + beta_vol*factor_vol......+ epsilon   

Grundsätzlich schätze ich Deine Beiträge ja trotz des Denglischen durchaus.

Aber warum um alles in der Welt so kompliziert?
Oder ganz fies gefragt, warum hast bist Du bei dem Wissen noch im Board und nicht bei den Superreichen?
Du kennst laut Deinen Angaben viele die nur positive Returns machen.
Warum sind die nicht alle in Forbes? Oder sind sie?

Ohne Ironie oder Neid oder sonst was. Echte Frage!
#8
Notiz 

RE: Smartes Investieren durch Faktoren

(28.11.2019, 21:26)pjf schrieb: Grundsätzlich schätze ich Deine Beiträge ja trotz des Denglischen durchaus.

Aber warum um alles in der Welt so kompliziert?
Oder ganz fies gefragt, warum hast bist Du bei dem Wissen noch im Board und nicht bei den Superreichen?
Du kennst laut Deinen Angaben viele die nur positive Returns machen.
Warum sind die nicht alle in Forbes? Oder sind sie?

Ohne Ironie oder Neid oder sonst was. Echte Frage!


Wer sagt denn, dass er kein Geld hat oder es nicht kann?
#9
Notiz 

RE: Smartes Investieren durch Faktoren

@PJF
Vielleicht a bissl offtopic, aber:
Glaubst du wirklich dass alle reichen Menschen im Forbes auftauchen wollen? Wonder Wink


Ich hab mal mit einem reichen Menschen geredet, der hat seinen Audi A8 zurück gegeben
und einen Renault gekauft, er war auch extrem unauffällig gekleidet. Aber geistig sehr wertvoll.

"Das letzte Hemd hat keine Taschen" hat er mal grinsend zu mir gesagt. :)

Ich verstehe seit dem immer besser dass manche Leute nicht auffallen wollen,
egal wie reich sie sind.

Kennst du keinen von dieser Sorte Mensch?

Ich mag solche Zeitgenossen, da merkt man erst wenn man mit ihnen redet,
welch schönes Feuer in ihnen brennt. Keine Fassade a la potemkisches Dorf.
#keepitreal #waszähltwirklich  Tup

P.S.:Manche sehen traden/investieren als Spiel/Herausforderung/Kick.   Smile
#10
Notiz 

RE: Smartes Investieren durch Faktoren

(28.11.2019, 22:04)Terry Teflon schrieb: Glaubst du wirklich dass alle reichen Menschen im Forbes auftauchen wollen?

Nein, glaube ich nicht. Würd ich ja auch nicht wollen.
Aber ich glaube auch nicht, dass keiner in Forbes auftauchen will.

Zurück zur Frage: Warum gibt es fast nur Unternehmer und Megakünstler da, wenn doch
so viele laut Lancelot überaus positive Returns haben (oder siehe Boy Plunger Liste der
Returns).

Wo sind die denn alle?

Ich habe trotz der vielen Alphas, Betas, Gammas, usw. da einige Zweifel.


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Nachhaltiges Investieren | Für Euch heute bereits ein Thema? Boy Plunger 79 21.275 28.02.2022, 17:06
Letzter Beitrag: Kirima
Notiz Gehebelt in ETFs investieren Noisetrader 28 5.670 02.11.2021, 11:57
Letzter Beitrag: mmmmmax
Notiz Fünf Lektionen über das Investieren in den Aktienmarkt Banker 3 2.719 13.03.2021, 14:47
Letzter Beitrag: Honnete
Notiz Als Anfänger durch den Börsencrash Sternenflüsterer 20 6.929 17.03.2020, 14:58
Letzter Beitrag: Mr. Passiv
Notiz In Gold und Öl (Futures) investieren - schlaue idee? winnitouch 14 6.030 05.12.2019, 22:47
Letzter Beitrag: jf2
Notiz Faktoren für Aktienauswahl Borkenkäfer 13 8.966 03.10.2019, 08:13
Letzter Beitrag: Borkenkäfer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste