Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in die Börsenwelt?
#1
Notiz 

Der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in die Börsenwelt?

Hallo Zusammen,

ich beschäftige mich seit einiger Zeit intensiv damit, was ich mit meinem aktuell nicht benötigten Geld auf meinem Konto machen soll. Ursprünglich wollte ich es schon vor 1-2 Jahren investieren, dacht aber immer, dass sich der DAX bald negativ entwickelt, bis heute hat sich das aber nicht bewahrheitet.

Ich habe mich die letzten Tage hier etwas intensiver eingelesen und mir auch das Buch "Finanzberater? Nein danke" bestellt, auf das ich aktuell noch warte. 

Da das Thema für mich noch absolutes Neuland ist, würde ich zunächst 5.000€ in Aktien investieren wollen um dann langsam dazuzulernen und das Portfolio ggf. auszubauen.

Beim Portfolio habe ich mich hier von zahlreichen Threads inspirieren lassen und bin auf folgende Auswahl gekommen:

Konsum:
Procter & Gamble
Starbucks
3M 
McDonalds

Textil:
Limited Brands

Tabak:
Altria

Telekommunikation:
CenturyLink
AT&T

Finanzen:
Prudential Financial

Pharma:
BASF
Frisenius
Walgreens Boots Alliance
CVS Health

Versorgung:
PPL
Williams Companies
Nestlé

Rüstung:
Raytheon

IT:
SAP

Bei der Auswahl dieser Aktien habe ich immer wieder festgestellt, dass viele aktuell entweder ihr ATH haben oder dem ATH sehr nahe sind. Sollte ich deshalb aktuell von einem Einstieg eher absehen und noch warten, da ich zu sehr hohen Preisen einkaufen würde?

Was sagt ihr zur Diversifizierung, ist diese bei 5.000€ zu breit gestreut?

Würde mich über Starthilfe sehr freuen, vielen Dank.
#2

RE: Der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in die Börsenwelt?

Hi RLangenfeld,

> das Buch "Finanzberater? Nein danke"

das Buch ist schonmal super ausgesucht Tup

Bzgl. der Auswahl wirst du sicher verschiedene Empfehlungen bekommen, letztendlich musst du entscheiden.

Jedoch halte ich die Anzahl der Titel für zu hoch. Du hast sicherlich Ordergebühren, die bei vielen Titeln mehr ins Gewicht fallen. Ich würde maximal 5 Titel kaufen.
#3

RE: Der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in die Börsenwelt?

PS
Warten oder nicht ist auch eine gute Frage mit vielen Antworten... ich kaufe immer sofort
#4
Notiz 

RE: Der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in die Börsenwelt?

Wir sind ja mal wieder auf einem Allzeit Höchststand. Jedesmal wenn das passiert gibt es Dutzende von Propheten die vom gleich kommenden Weltuntergang auf dem Aktienmarkt berichten... und ihnen wird zugehört. Und vor allem, was viel schlimmer ist, es wird gemacht was sie sagen, nämlich verkaufen und nicht kaufen.

Deshalb heisst diese Rallye die nun ja mit kleinen Unterbrüchen schon über 10 Jahre andauert auch "die meistgehasste Hausse aller Zeiten"; viele vor allem kleinere Börsenteilnehmer haben sie schlicht und einfach verpasst.

Niemand, und ich kann es gar nicht genug wiederholen, niemand, wirklich niemand weiss was passieren wird. Historisch gesehen ist es immer wieder rauf gegangen, aber man konnte zwischendurch auch mal 50, 60 oder sogar 70% seines Besitzes "verlieren". Ich schreibe "verlieren", weil es ja vorausgesetzt man hatte Zeit zum Aussitzen, nur Buchverluste waren. Wenn der Aktienmarkt 60% oder mehr einbricht ist es vielleicht auch keine gute Idee Geld zu halten...

Ich gehe davon aus Du hast gute Gründe für diese Liste. Ich würde allerdings einen so kleinen Betrag nicht auf so viele Titel aufteilen sondern diese nach und nach wenn Du mehr Geld investieren willst kaufen.

Nun aber zur Hauptfrage: der Zeitpunkt.

Niemand weiss was passieren wird. Das im Hinterkopf ist der beste Zeitpunkt zum investieren genau dann wenn Du das Geld dafür hast. Du wirst weder Haussen noch Baissen voraussagen können, es ist äusserst wichtig das zu akzeptieren. Nachher wirst Du genau einen von zwei Gedanken haben: "Ich Idiot, habe doch gewusst dass die Aktien viel zu teuer sind!", oder "Wow, ich bin ein Gott, wusste doch das die Hausse weiter geht und ich war voll dabei!". Du kannst nichts gegen diese vom Unterbewusstsein und dem sogenannten "Hindsight Bias" erzeugten Gedanken machen. Was nichts daran ändert dass beide falsch sind! Du glaubst nachher gewusst zu haben was passieren wird, hast Du aber nicht!
#5
Notiz 

RE: Der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in die Börsenwelt?

(31.07.2019, 14:53)Mirki schrieb: Jedoch halte ich die Anzahl der Titel für zu hoch. Du hast sicherlich Ordergebühren, die bei vielen Titeln mehr ins Gewicht fallen. Ich würde maximal 5 Titel kaufen.

Danke für eure beiden Antworten, die Anzahl der Titel sollte ich also reduzieren.
Ja, wenn ich das Depot bei der ING Diba mache, dann lande ich bei 2,90€ Gebühr pro Order in den ersten 12 Monaten und danach bei ca. 8€. Ist das im Rahmen oder gibt es empfehlenswerte Banken die das günstiger können?


(31.07.2019, 16:20)cubanpete schrieb: Wir sind ja mal wieder auf einem Allzeit Höchststand. Jedesmal wenn das passiert gibt es Dutzende von Propheten die vom gleich kommenden Weltuntergang auf dem Aktienmarkt berichten... und ihnen wird zugehört. Und vor allem, was viel schlimmer ist, es wird gemacht was sie sagen, nämlich verkaufen und nicht kaufen.

Deshalb heisst diese Rallye die nun ja mit kleinen Unterbrüchen schon über 10 Jahre andauert auch "die meistgehasste Hausse aller Zeiten"; viele vor allem kleinere Börsenteilnehmer haben sie schlicht und einfach verpasst.

Niemand, und ich kann es gar nicht genug wiederholen, niemand, wirklich niemand weiss was passieren wird. Historisch gesehen ist es immer wieder rauf gegangen, aber man konnte zwischendurch auch mal 50, 60 oder sogar 70% seines Besitzes "verlieren". Ich schreibe "verlieren", weil es ja vorausgesetzt man hatte Zeit zum Aussitzen, nur Buchverluste waren. Wenn der Aktienmarkt 60% oder mehr einbricht ist es vielleicht auch keine gute Idee Geld zu halten...

Ich gehe davon aus Du hast gute Gründe für diese Liste. Ich würde allerdings einen so kleinen Betrag nicht auf so viele Titel aufteilen sondern diese nach und nach wenn Du mehr Geld investieren willst kaufen.

Nun aber zur Hauptfrage: der Zeitpunkt.

Niemand weiss was passieren wird. Das im Hinterkopf ist der beste Zeitpunkt zum investieren genau dann wenn Du das Geld dafür hast. Du wirst weder Haussen noch Baissen voraussagen können, es ist äusserst wichtig das zu akzeptieren. Nachher wirst Du genau einen von zwei Gedanken haben: "Ich Idiot, habe doch gewusst dass die Aktien viel zu teuer sind!", oder "Wow, ich bin ein Gott, wusste doch das die Hausse weiter geht und ich war voll dabei!". Du kannst nichts gegen diese vom Unterbewusstsein und dem sogenannten "Hindsight Bias" erzeugten Gedanken machen. Was nichts daran ändert dass beide falsch sind! Du glaubst nachher gewusst zu haben was passieren wird, hast Du aber nicht!

Danke für deinen Beitrag, die Botschaft habe ich verstanden. 
Kurz zum von mir fett markierten Satz: Die Titel sind, wie oben schon erwähnt, keine Firmen (bis auf eine Ausnahme) die ich sonderlich gut kenne. Ich habe von ihnen hier gelesen, sie mir angeschaut den Eindruck, dass man dort investieren kann (die Firmen stehen nicht schlecht da und bieten Produkte, die essentiell sind) bekommen, das ist dann aber auch alles. Schlechte Voraussetzungen? 

Dann würde ich wohl auf ca. 5-6 Firmen reduzieren. Gibt es hier "Anfängerempfehlungen" mit was man gut starten kann?
#6
Notiz 

RE: Der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in die Börsenwelt?

Es ist wohl - auch hier im Forum - eine Grundsatzfrage wie sinnvoll ein Depot mit 5-6 Titeln aus Sicht der Risikostreuung ist, bzw. wie gut/schlecht ETFs als Investitionsvehikel geignet sind

Mehr Titel machen aufgrund des vorhandenen Kapitals keinen Sinn, wenn du aber als Strategie reines BnH (keine Verkaeufe zwecks Verlustminimierung) machen willst und ein Titel schmiert ab dann leidet dein Depot.
In der Geschichte kam zwar nach jedem Crash eine Erholung...dies gilt jedoch fuer den Markt als solches - aber nicht unbedingt fuer alle Einzeltitel Wink

Ich wuerde wohl dazu tendieren das Geld in einen ETF zu investieren (Risikostreuung+Transaktionskosten) und wenn irgenwann mehr Kapital zur Verfuegung steht in Einzeltitel umschichten. Diese "Zwischen"-Zeit koenntest du dann auch gut dazu nutzen dir mehr Wissen anzueigenen...
#7
Notiz 

RE: Der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in die Börsenwelt?

Für so „kleine“ Beträge führe ich ein ETF Depot, in das ich regelmäßig nach BIP gewichtet investiere. Da ich auch bei der diba bin und etf ab 500€ kostenfrei gehandelt werden, orientiere ich mich an der kleinsten Position mit 500€ folgendermaßen:

   

Also 30% Europa, 30% USA, 30% EM, 5% JAPAN und 5% Pacific ohne Japan.
Mit halber positionsgröße wurden zumindest nur für die beiden kleinen Kosten anfallen.

mMn schlägt diversifikation am Anfang potentielle Rendite durch Glückstreffer und ich würde erst später oder parallel auf eine Einzelauswahl setzen.

__________________
"Die Wahrheit ist wie Poesie. Und die meisten Leute hassen Poesie." (The Big Short)
#8
Notiz 

RE: Der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in die Börsenwelt?

(31.07.2019, 14:48)RLangenfeld schrieb: ...würde ich zunächst 5.000€ in Aktien investieren wollen um dann langsam dazuzulernen und das Portfolio ggf. auszubauen.

Ein guter Plan. Und die Titel sind ja auch i.O.
Wenn die 5000€ die komplette Reserve ausmachen würden, könnte ich auch nicht empfehlen aufgrund der Marktlage jetzt einzusteigen. Weil danach ist man nur noch handlungsunfähiger Zuschauer.
Da lernt man nicht wirklich was und kaut nur auf den Nägeln rum.
Aber bei dir scheint das ja nicht der Fall zu sein.

Die 5000€ auf 10 Titel gestreut machen je nach Broker etwa 70€ an Gebühren aus. Das sollte jetzt kein Hindernis sein die Grundsteinlegung anzupacken.

Zu bedenken: Wenn du dir nur Top Titel raussuchst wirst du numal auch einen teuren Kurs bezahlen müssen.
Ein guter Titel wird zu normalen Börsenzeiten fast nie unter 20% des All Time Highs zu ergattern sein.

Als "Versorger" bezeichne ich eher Energiezulieferer. Nestle fällt unter Nahrungsmittel/Food.

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
#9
Notiz 

RE: Der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in die Börsenwelt?

(31.07.2019, 14:48)RLangenfeld schrieb: Hallo Zusammen,

ich beschäftige mich seit einiger Zeit intensiv damit, was ich mit meinem aktuell nicht benötigten Geld auf meinem Konto machen soll. Ursprünglich wollte ich es schon vor 1-2 Jahren investieren, dacht aber immer, dass sich der DAX bald negativ entwickelt, bis heute hat sich das aber nicht bewahrheitet.

Ich habe mich die letzten Tage hier etwas intensiver eingelesen und mir auch das Buch "Finanzberater? Nein danke" bestellt, auf das ich aktuell noch warte. 

Da das Thema für mich noch absolutes Neuland ist, würde ich zunächst 5.000€ in Aktien investieren wollen um dann langsam dazuzulernen und das Portfolio ggf. auszubauen.

Beim Portfolio habe ich mich hier von zahlreichen Threads inspirieren lassen und bin auf folgende Auswahl gekommen:

Konsum:
Procter & Gamble
Starbucks
3M 
McDonalds

Textil:
Limited Brands

Tabak:
Altria

Telekommunikation:
CenturyLink
AT&T

Finanzen:
Prudential Financial

Pharma:
BASF
Frisenius
Walgreens Boots Alliance
CVS Health

Versorgung:
PPL
Williams Companies
Nestlé

Rüstung:
Raytheon

IT:
SAP

Bei der Auswahl dieser Aktien habe ich immer wieder festgestellt, dass viele aktuell entweder ihr ATH haben oder dem ATH sehr nahe sind. Sollte ich deshalb aktuell von einem Einstieg eher absehen und noch warten, da ich zu sehr hohen Preisen einkaufen würde?

Was sagt ihr zur Diversifizierung, ist diese bei 5.000€ zu breit gestreut?

Würde mich über Starthilfe sehr freuen, vielen Dank.
5000 sind viel zu wenig, maximal eine Aktie (oder einen ETF) kaufen von dem Geld.

Ich würde dir raten erstmal EHRLICHES Papertrading zu betreiben (nichts "schönrechnen") und dann das Geld investieren (wenn Du noch ängstlich bist).

Den "richtigen" Zeitpunkt kann Dir sowieso keiner sagen... Just do it, lerne dazu. Wer an die Börse gehen will und Angst hat Geld zu verlieren, ist total verkehrt!

Das Buch ist egal, kein Buch kann Dir Deinen Weg zeigen. Den musst Du selbst gehen. Tup

Viel Spaß und Erfolg hier & an den Märkten Wink
#10
Notiz 

RE: Der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in die Börsenwelt?

(31.07.2019, 21:37)muchmoney schrieb: 5000 sind viel zu wenig, maximal eine Aktie (oder einen ETF) kaufen von dem Geld.

Kann ich nicht nachvollziehen, sorry. Liegt wohl an den Dimensionen.

Nur mal als Richtlatte. Bei 500€/Titel bezahlt man 7€ Gebühr was 1,4% entspricht. Laut grauer Theorie hat man das innerhalb weniger Monate wieder reingefahren ... und noch viel wichtiger: Dabei lernt man und bekommt Feeling für die Materie.

Bei 5000€ für einen Titel lernt man (als Normalbürger und Anfänger) in der Regel eher das Schwitzen, weil man sich unter Garantie den größten Rohrkrepierer aus dem Pool der Auswahl heraus fischt.
Und beim Kauf eines ETF lernt man effektiv mal nichts was für die Börse sinnvoll ist, genauso wie beim Papertrading.

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Anfängerfragen zum Einstieg in den Aktienhandel danibert 8 4.047 03.07.2020, 13:48
Letzter Beitrag: Metalhead71

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste