Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Neuer Skandal VW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft
#1
Notiz 

Neuer Skandal VW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft

Neuer SkandalVW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft

Versuchswagen für ahnungslose Kunden: VW hat nach SPIEGEL-Informationen Fahrzeuge zu Geld gemacht, die eigentlich zu Testzwecken gebaut wurden. Nun will der Konzern die Problem-Karren wieder einsammeln.

Freitag, 07.12.2018   12:01 Uhr

Der vom Diesel-Skandal geschüttelte Automobilhersteller VW schlingert in eine neue Affäre. Der Konzern hat Tausende sogenannter Vorserien-Autos in "unklarem Bauzustand" ungeprüft an ahnungslose Kunden in aller Welt verkauft. (Lesen Sie hier die ganze Geschichte mit allen Hintergründen bei SPIEGEL +.)
Darunter sind einige, die gefährlich sein könnten, weil keiner sagen kann, welche Teile in ihnen verbaut wurden. Die Käufer ließ der Konzern jahrelang in dem Glauben herumfahren, ihr Wagen komme aus der normalen Serie, geprüft auf alle Funktionen, fehlerfrei.

Dem SPIEGEL liegen interne Papiere aus dem VW-Konzern vor, die belegen, wie falsch diese Annahme war. Der jetzige Konzernchef Herbert Diess war durch mehrere Revisionsberichte seit Juli 2016 über das Problem und die damit zusammenhängenden Risiken informiert. Dennoch dauerte es mehr als zwei Jahre, bis VW Anfang Dezember Tausende Kunden anschrieb, sich bei ihnen entschuldigte und sie aufforderte, dem Konzern ihre Autos zurückzuverkaufen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...42464.html

nur mehr Lug und Betrug, wohin soll das noch führen Wonder Eek Angry-fire
#2
Notiz 

RE: Neuer Skandal VW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft

(07.12.2018, 13:40)zockerpeter schrieb: Neuer SkandalVW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft

Versuchswagen für ahnungslose Kunden: VW hat nach SPIEGEL-Informationen Fahrzeuge zu Geld gemacht, die eigentlich zu Testzwecken gebaut wurden. Nun will der Konzern die Problem-Karren wieder einsammeln.

Freitag, 07.12.2018   12:01 Uhr

Der vom Diesel-Skandal geschüttelte Automobilhersteller VW schlingert in eine neue Affäre. Der Konzern hat Tausende sogenannter Vorserien-Autos in "unklarem Bauzustand" ungeprüft an ahnungslose Kunden in aller Welt verkauft. (Lesen Sie hier die ganze Geschichte mit allen Hintergründen bei SPIEGEL +.)
Darunter sind einige, die gefährlich sein könnten, weil keiner sagen kann, welche Teile in ihnen verbaut wurden. Die Käufer ließ der Konzern jahrelang in dem Glauben herumfahren, ihr Wagen komme aus der normalen Serie, geprüft auf alle Funktionen, fehlerfrei.

Dem SPIEGEL liegen interne Papiere aus dem VW-Konzern vor, die belegen, wie falsch diese Annahme war. Der jetzige Konzernchef Herbert Diess war durch mehrere Revisionsberichte seit Juli 2016 über das Problem und die damit zusammenhängenden Risiken informiert. Dennoch dauerte es mehr als zwei Jahre, bis VW Anfang Dezember Tausende Kunden anschrieb, sich bei ihnen entschuldigte und sie aufforderte, dem Konzern ihre Autos zurückzuverkaufen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...42464.html

nur mehr Lug und Betrug, wohin soll das noch führen Wonder Eek Angry-fire
Und wo ist jetzt der Skandal dabei?
Es ist gängige Praxis in der weltweiten Autoindustrie, dass Vorserienfahrzeuge verkauft werden,
damit wenn die Fahrzeuge in Serie gehen, genügend Feedback und Erfahrungsknowhow vorliegt, um die in der Serie kommenden Probleme zu lösen!

Ziel des Ganzen ist es, dass sogenannte "Kinderkrankheiten-Problem in der 0-Serie und ff zu reduzieren!

Im Grunde genommen sind Vorserienfahrzeuge, Serienfahrzeuge, die während der Inbetriebnahme der Automatisisierungsanlagen vom Inbetriebnahmepersonal der Automatisierungsanlagenherstellern produziert werden!

Die sind meistens besser als die 0-Serie, wo dann das neu angestellte Personal, b.zw. das neu versetzte Personal produziert!

Der Spiegel weiss wohl auch nicht mehr, was er skandalisieren will,
Hier haben sie sich noch über die teilweise Vorserienverschrottung von BMW aufgeregt:

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bmw-a...71659.html
#3
Notiz 

RE: Neuer Skandal VW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft

Vorserien-Autos in "unklarem Bauzustand" ungeprüft an ahnungslose Kunden in aller Welt verkauft

dass heißt doch: der Kunde wurde nicht informiert, was für eine Krücke er gekauft hat. denn ansonst würde VW nicht diese Wagen zurückkaufen Angry-fire

und das ist kein Skandal Irony Confused

__________________
Ohne ein Minimum an Stil gerät man sich schnell in die Haare. Gutes Benehmen ist wieder gefragt.
#4
Notiz 

RE: Neuer Skandal VW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft

(07.12.2018, 14:50)Fundamentalist schrieb: Und wo ist jetzt der Skandal dabei?

Wenn das alles so mit rechten Dingen zugegangen ist - warum hat sich VW dann bei tausenden Kunden entschuldigt?
#5
Notiz 

RE: Neuer Skandal VW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft

(07.12.2018, 15:28)DaBuschi schrieb:
(07.12.2018, 14:50)Fundamentalist schrieb: Und wo ist jetzt der Skandal dabei?

Wenn das alles so mit rechten Dingen zugegangen ist - warum hat sich VW dann bei tausenden Kunden entschuldigt?

Zum Beispiel, weil man einen systematischen fehler festgestellt hat?
Ist es dann ein Skandal, wenn man dem Kunden anbietet, die Fahrzeuge zurückzunehmen?

Aber so genau scheint der Spiegel nicht rechergiert zu haben, denn außer leere Worthülsen ist da über den "Skandal" nichts zu finden!
#6
Notiz 

RE: Neuer Skandal VW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft

(07.12.2018, 15:47)Fundamentalist schrieb:
(07.12.2018, 15:28)DaBuschi schrieb:
(07.12.2018, 14:50)Fundamentalist schrieb: Und wo ist jetzt der Skandal dabei?

Wenn das alles so mit rechten Dingen zugegangen ist - warum hat sich VW dann bei tausenden Kunden entschuldigt?

Zum Beispiel, weil man einen systematischen fehler festgestellt hat?
Ist es dann ein Skandal, wenn man dem Kunden anbietet, die Fahrzeuge zurückzunehmen?

Aber so genau scheint der Spiegel nicht rechergiert zu haben, denn außer leere Worthülsen ist da über den "Skandal" nichts zu finden!

Die Käufer ließ der Konzern jahrelang in dem Glauben herumfahren, ihr Wagen komme aus der normalen Serie, geprüft auf alle Funktionen, fehlerfrei.

und d a s ist kein Betrug ???? Eek dann versteh ich deine Einstellung nicht. Aber es hat ja jeder seine Meinung.
DAS IST KEIN PERSÖNLICHER ANGRIFF, aber du klingst wie ein VW-Lobbiyst Eek Scared Biggrin

__________________
Ohne ein Minimum an Stil gerät man sich schnell in die Haare. Gutes Benehmen ist wieder gefragt.
#7
Notiz 

RE: Neuer Skandal VW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft

(07.12.2018, 15:54)zockerpeter schrieb:
(07.12.2018, 15:47)Fundamentalist schrieb:
(07.12.2018, 15:28)DaBuschi schrieb:
(07.12.2018, 14:50)Fundamentalist schrieb: Und wo ist jetzt der Skandal dabei?

Wenn das alles so mit rechten Dingen zugegangen ist - warum hat sich VW dann bei tausenden Kunden entschuldigt?

Zum Beispiel, weil man einen systematischen fehler festgestellt hat?
Ist es dann ein Skandal, wenn man dem Kunden anbietet, die Fahrzeuge zurückzunehmen?

Aber so genau scheint der Spiegel nicht rechergiert zu haben, denn außer leere Worthülsen ist da über den "Skandal" nichts zu finden!

Die Käufer ließ der Konzern jahrelang in dem Glauben herumfahren, ihr Wagen komme aus der normalen Serie, geprüft auf alle Funktionen, fehlerfrei.
Wer glaubt, dass in der Normalen Serienfertigung eine 100% Funktions b.z.w. Fehlerfreiheitsprüfung stattfindet, glaubt wahrscheinlich auch an den Weihnachtsmann!

Bei den meisten Teilen werden nur Stichprobenprüfungen vorgenommen!

Bei der Vorserienfertigung ist die Überwachung und Stichprobengröße garantiert höher als in der Serienfertigung.
Frage ist nur ob dann die Prüfkriterien schon den letzten Stand haben, und vor allem mangelt es meistens an der Dokumentation der i.o Teile, weil das Hauptaugenmerk noch auf den n.i.o. Teilen liegt!
#8
Notiz 

RE: Neuer Skandal VW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft

(07.12.2018, 15:54)zockerpeter schrieb: und d a s ist kein Betrug ???? Eek dann versteh ich deine Einstellung nicht. Aber es hat ja jeder seine Meinung.
DAS IST KEIN PERSÖNLICHER ANGRIFF, aber du klingst wie ein VW-Lobbiyst Eek Scared Biggrin

Bin kein Lobbyist aber Aktionär! Tup
Ich weis nur aus eigener Erfahrung:
Wenn du ein Vorserienfahrzeug hast, wirst du bei Garantie und Kulanz mal viel unbürokratischer behandelt, als bei einem Serienfahrzeug!

Und da spielt es keine große Rolle ob dir beim Kauf schon bekannt war, ob das Fahrzeug aus der Vorserie kam.
Spätestens wenn du mit dem das erste mal mit einem Prblem in die Werkstatt fährst, erfährst du es, wenn du dich mit den Mechanikern unterhältst!

Die sind da ziemlich offen!
#9
Notiz 

RE: Neuer Skandal VW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft

Bin kein Lobbyist aber Aktionär! [Bild: tup.gif]

... dann ist mir deine Eintellung zumindestens verständlich Smile

aber ich bleib dabei. wenn mir der Wagen als Neufahrzeug verkauft wird ohne dem Hinweis, daß das  ein Vorserienfahrzeug ist, so gehe ich von einem lupenreinen Betrug (durch vorsätzliches Verschweigen einer für den Kunden nachteiliger Angabe) aus.
Aber da ihr ja in D VW im Klagswege nicht wehtun dürft Bang (im Gegensatz zu den USA) wundert mich ja nix mehr.

__________________
Ohne ein Minimum an Stil gerät man sich schnell in die Haare. Gutes Benehmen ist wieder gefragt.
#10

RE: Neuer Skandal VW hat Tausende Risikofahrzeuge ungeprüft verkauft

Ware muß neu sein, von der richtigen Art und natürlich die zugesicherten Eigenschaften aufweisen. Wie die Ware produziert wurde, geht den Kunden nichts an.


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Skandal bei Union Investment: EMEUV 1 1.454 07.09.2020, 15:58
Letzter Beitrag: Mr. Passiv

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste