Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Umfrage: Welchen Anteil sollten Kryptowährungen im Portfolio haben?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
0
33.33%
10 33.33%
1-2%
16.67%
5 16.67%
5-10%
26.67%
8 26.67%
10-20%
10.00%
3 10.00%
mehr als 20%
13.33%
4 13.33%
Gesamt 30 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Gewichtung Bitcoin im Portfolio
WKN:
#1
Notiz 

Gewichtung Bitcoin im Portfolio

Wegen des dauerhaften Preisanstiegs von Bitcoin und Co. befinden sich mittlerweile 70% meiner Ersparnisse in Kryptowährungen. Höchste Zeit also für ein Rebalancing. Aber welchen prozentualen Anteil von Kryptowährungen im Portfolio haltet Ihr aufgrund der enormen Renditen und hohen Risiken für sinnvoll?
Ganz allgemein würde mich auch interessieren: wie gewichtet Ihr Eure Anlagen (Immobilien, Aktien, Anleihen, Edelmetalle, Kryptos usw.) für die nächsten Jahre?
#2
Notiz 

RE: Gewichtung Bitcoin im Portfolio

Ja, das sind spannende Themen. Wink

Habe für 5-10% gestimmt. Und so auch einmal punktuell vor 1/2 Jahr investiert.

Halte aber wegen des rasanten Anstiegs nun deutlich mehr davon im Portfolio.
Selbe Situation wie bei Dir.
Zumindest aus Rebalancing Gesichtspunkten muss sich das irgendwann 2021/22 wieder gravierend ändern.

Ich betreibe Rebalancing aber nicht in stur anwendbarer gleich-/regelmässiger Form, um den Einzelinvests nicht ihre potentiell enorme Outperformance abzuschneiden.

Ich werde Rebalancen, wenn es Verkaufssignale für das Underlying gibt und dabei Anteile oder alles wieder auf den Markt geschmissen werden.

Das ist für mich bei btc/eth aber aktuell überhaupt noch nicht der Fall.

Es wird in diesem / kommmenden Jahr ganz sicher Situationen geben, in denen ich mich stückweise von Kryptos wieder verabschieden werde.
Aber eben nicht statisch und allein aus Rebalancing-Gründen.
Das Rebalancing ist nachgelagert.
Die Verkaufssignale für das Einzelinvest gehen klar prioritär.
Und erst danach gibt es Raum für anderes Balancing.

(Für "HODL" und solche verrückten Geschichten werden das nach zumindest anteiligen Marktausstiegen niemals mehr als 5-10% sein.)
#3

RE: Gewichtung Bitcoin im Portfolio

ich bin auch für 5-max10
#4
Notiz 

RE: Gewichtung Bitcoin im Portfolio

Es ist immer sehr schwer gegen eine Anlageklasse zu argumentieren wenn diese zur Zeit auf dem Allzeithoch ist.

Ich sehe darin einfach keinen Wert.
Früher haben die Menschen mit Muscheln und Federn bezahlt. Das ist genauso absurd für mich.
Sobald eine Anlageklasse ausschließlich von Vertrauen gestützt wird halte ich Abstand davon. Vom Euro genauso.

Bis jetzt hast du alles richtig gemacht. Das heißt aber nicht, dass das Gleiche tun in Zukunft auch das Richtige ist.
Am Ende eine Blase gibt es immer nur ganz ganz wenige Leute die sich von ihrem "Investment" trennen können.

Ich halte keine der derzeit 4100 aktiven Kryptowährungen. Dabei wird es auch bleiben.
Immobilieninvestments mache ich über den Aktienmarkt.
Anleihen lohnen sich nicht mehr wirklich.
Silber habe ich <5%.
Rest breit gestreute Aktien.

So ganz allgemein gesprochen kann jedes Depot einen Schrottanteil von 10-15% verkraften. Aus was immer der Schrott auch besteht.
Trotzdem habe ich mit 0% abgestimmt.

70% Anteil würde ich nicht mal in eine einzige Aktie, Branche oder ETF stecken. Egal wie überzeugt ich davon bin.
Mein eventueller Irrtum (oder Pech im Leben) ist mir nicht 70% meines Vermögens wert.

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
#5
Notiz 

RE: Gewichtung Bitcoin im Portfolio

Nimmt man Elon Musk als Vorbild

Vermögen 185 Mrd Dollar

Bitcoin-Investition 1,5 Mrd Dollar Spielgeld (kratzt ihn praktisch nicht wenn es weniger Wert oder weg ist)

dann sollte die Gewichtung bei unter 1% liegen Wink Biggrin Dunce-cap

__________________
#6
Notiz 

RE: Gewichtung Bitcoin im Portfolio

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann hat nicht Musk sondern Tesla die Bitcoins gekauft.
Die haben in der Bilanz Buchwerte von 21,9mrd USD angegeben. Dementsprechend wäre Bitcoin davon knapp 7%.

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
#7
Notiz 

RE: Gewichtung Bitcoin im Portfolio

(13.02.2021, 20:26)Vahana schrieb: Wenn ich es richtig verstanden habe, dann hat nicht Musk sondern Tesla die Bitcoins gekauft.
Die haben in der Bilanz Buchwerte von 21,9mrd USD angegeben. Dementsprechend wäre Bitcoin davon knapp 7%.



Tesla hat das Bitcoin-Engagement in seinem Jahresbericht publik gemacht und dort auch unter den Risikofaktoren für das Unternehmen aufgelistet. Dort wurde darauf hingewiesen, die Preise für digitale Vermögenswerte seien oft „hochvolatil“ und könnten dies auch künftig sein. Sie seien auch anfällig für Hacking-Angriffe und könnten eines Tages technisch überholt sein. Die Investition entspricht einem kleinen, aber auch nicht unerheblichen Teil von Teslas Barbeständen, die zum Jahresende bei 19,4 Milliarden Dollar lagen.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/d...87527.html



Ok - so kann man es natürlich auch rechnen...
Dementsprechend also 7% von dem was frei auf dem Girokonto rumliegt in Bitcoins investieren...  Wink

Also das Girokonto des Unternehmens an dem man 20% der Anteile besitzt....

Musk besitzt rund 21 Prozent der Aktien seines Unternehmens.

Demensprechend ist sein Bitcoin-Anteil also ca. 300 Mio Wert...

Bei 185 Mrd. Gesamtvermögen macht sein Tesla-Bitcoin-Anteil also Pi x Daumen ca. 0,16% seines Gesamtvermögens aus.... Tup Wink

__________________
#8

RE: Gewichtung Bitcoin im Portfolio

Sehe das ähnlich wie Witepaper. So lange das Ding den Eindruck macht, dass es weiter streigt und sich die Akzeptanz erhöht, habe ich keine Eile mit der Reduzierung bzw. dem Ausstieg. Wird aber sicher früher oder später kommen: macht aktuell ca. 25% meines Gesamtportfolios aus - das ist auf Dauer definitiv zu viel. Liegt ja nur dumm herum und arbeitet nicht.

Aktuell habe ich 2 mögliche Szenarien im Kopf: Entweder es kommt die Fahnenstange mit entsprechendem Abverkauf oder eine nachhaltig steigende Akzeptanz von institutionellen und großen privaten Playern saugt tatsächlich das mit dem Anstieg wachsende Verkaufsangebot der bisherigen Halter auf. Das könnte dann einen - unter Schwankungen - immer weiter steigenden Kurs zur Folge haben, wobei der Anstieg dann immer flacher werden dürfte und sich in einem gewissen Bereich einpendeln dürfte.

Im ersten Fall, werde ich versuchen in einer oder mehreren Tranchen weitgehend rauszugehen (und evtl. 12-18 Monate später wieder moderat auf 5-10% aufbauen falls ich den Eindruck habe, dass nochmal ein deutlicher Sprung möglich ist).
Wenn sich eher der zweite Fall andeutet, ist wahrscheinlich eine Art "Entsparplan" angesagt. Also z.B. monatlich eine bestimmte Menge verkaufen und in Aktien stecken, so lange bis ein vernünftiger Wert erreicht ist. Da dann aber keine riesigen Kurssprünge mehr zu erwarten sein dürften, macht m.E. viel mehr als 5% aus Portfoliogründen eigentlich keinen Sinn.
#9
Notiz 

RE: Gewichtung Bitcoin im Portfolio

(13.02.2021, 20:34)boersenkater schrieb: Dementsprechend also 7% von dem was frei auf dem Girokonto rumliegt in Bitcoins investieren...  Wink

Von allen bilanzierten Werten!
Tesla hat nur 7,7mrd Cash, aber es wäre unfair die restlichen Unternehmenswerte zu unterschlagen.

Zitat:Bei 185 Mrd. Gesamtvermögen macht sein Tesla-Bitcoin-Anteil also Pi x Daumen ca. 0,16% seines Gesamtvermögens aus....

Das passt.

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
#10
Notiz 

RE: Gewichtung Bitcoin im Portfolio

0%, und das bleibt auch so...aller bestens indirekt über Square, aber die sind mit im Moment zu teuer...

__________________
Don't stop to think, have another drink. (The Kinks, When Work is Over)


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Bitcoin atze2000 2.128 688.413 21.04.2024, 10:08
Letzter Beitrag: J R
Notiz Bitcoin - wohin bis Jahresende? Speculatius 15 8.296 10.06.2021, 13:41
Letzter Beitrag: Mr. Passiv

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste