Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Sterbehilfe
#1
Question 

Sterbehilfe

Ich weis es ist ein "brutales" Thema über das sich auch ordentlich "streiten" da es aber am heutigen Tage ein weiteres sehr wichtiges Urteil dazu gibt versuche ich hier mal eine Diskuss....

Ein wichtiges Urteil ignoriert GM Spahn bisher und verarscht dabei noch die "unheilbar kranken Menschen" Pukey

https://www.tagesspiegel.de/politik/gesu...10180.html
Gesundheitsminister ignoriert Urteil Jens Spahn verhindert Sterbehilfe

Ein Arzneimittel-Institut verweigert Schwerkranken Suizidmedikamente – auf persönliche Weisung des Gesundheitsministers. Das belegen Regierungsdokumente. Trotz eines Gerichtsurteils zur Abgabepflicht tödlich wirkender Medikamente an Schwerstkranke hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) entsprechende Maßnahmen des zuständigen Bundesamts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn unterbunden. Wie die Behörde dem Tagesspiegel mitteilte, seien 93 von insgesamt 123 vorliegenden Anträgen abgelehnt worden. Einen positiven Bescheid habe es in keinem einzigen Fall gegeben. 95.200 Euro zahlten die Behörden für ein Rechtsgutachten - dessen Ergebnis feststand.

Langer ausführlicher Bericht auf Link...
#2
Notiz 

RE: Sterbehilfe

Mit diesem Urteil hätte ich nun nicht gerechnet und finde es persönlich auch etwas bedenklich Wonder

https://www.t-online.de/gesundheit/id_87...ieden.html
Wegweisendes Urteil  -  Bundesverfassungsgericht hebt Verbot von Sterbehilfe auf

Darf der Staat die Sterbehilfe verbieten? Das Bundesverfassungsgericht hat die bestehende Regelung gekippt und sieht in der Verfassung ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben verankert.

Das 2015 eingeführte Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe verstößt gegen das Grundgesetz. Es gebe ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben, sagte der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, am Mittwoch bei der Urteilsverkündung in Karlsruhe. Das schließe die Freiheit ein, sich das Leben zu nehmen und dabei Angebote von Dritten in Anspruch zu nehmen. Der neue Strafrechtsparagraf 217 mache das weitgehend unmöglich. Die Richter erklärten das Verbot nach Klagen von Kranken, Sterbehelfern und Ärzten für nichtig. (Az. 2 BvR 2347/15 u.a.)

Professionelle Sterbehelfer hatten ihre Aktivitäten in Deutschland seither weitgehend eingestellt, aber in Karlsruhe gegen das Verbot geklagt – genauso wie mehrere schwerkranke Menschen, die ihre Dienste in Anspruch nehmen möchten. Hinter anderen Verfassungsbeschwerden stehen Ärzte, die befürchten, sich bei der palliativmedizinischen Behandlung todkranker Menschen strafbar zu machen. Manche von ihnen wünschen sich auch die Freiheit, Patienten in bestimmten Fällen ein tödliches Medikament zur Verfügung stellen zu dürfen.

Sterbehilfe-Vereine lassen sich ihre Dienste meist bezahlen. "Geschäftsmäßig" im juristischen Sinne bedeutet aber nicht gewerblich, sondern so viel wie "auf Wiederholung angelegt". Aktive Sterbehilfe – also die Tötung auf Verlangen, zum Beispiel durch eine Spritze – ist und bleibt in Deutschland verboten. Bei der assistierten Sterbehilfe wird das tödliche Medikament nur zur Verfügung gestellt, der Patient nimmt es aber selbst ein.

Ausführlicher gehts weiter auf dem Link...
#3
Notiz 

RE: Sterbehilfe

Meiner persönlichen Meinung nach darf jeder sein Ableben selber entscheiden und dann wäre es nur fair wenn der Staat dabei zulässt das auch die schmerzlosesten Varianten zum Einsatz kommen.

Wie viele Leute werfen sich vor den Zug, werden von Familienmitgliedern aufgehangen gefunden, springen von Hochhäusern oder haben nicht die Kraft dazu es zu tun?
In meinem Bekanntenkreis hat es 3 solcher Fälle gegeben. Ein Fall war sogar eine erweiterter Suizid bei dem die Kinder leider mitgehen mussten.

Verhindern kann man es sowieso nicht.
Nach einer psychologischen Beratung sollte es dafür ein Rezept geben.


Angehängte Dateien    

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
#4

RE: Sterbehilfe

Ich denke psychisch kranke Menschen können keine unabhängig Entscheidung treffen.

__________________
Trading is both, the easiest thing to do and also the most demanding thing you've ever done in your entire life. It can ruin your life, your family, and everything you touch if you don't respect it, or it can change your life, your families, and give you a feeling that is hard to find elsewhere if you succeed.
#5
Notiz 

RE: Sterbehilfe

(26.02.2020, 13:55)Boy Plunger schrieb: Ich denke psychisch kranke Menschen können keine unabhängig Entscheidung treffen.

Erst einmal müsste man definieren wann ist man psychisch krank um keine unabhängig Entscheidung mehr treffen zu können?
Eine chronisch Krankheit kann auch zur Depression führen. Es gibt jedoch die verschiedensten Formen einer Depression.
Was ist bei Menschen mit einer Demenz-Erkrankung in Form von Alzheimer?
#6
Notiz 

RE: Sterbehilfe

Ich denke bevor ich irgendwann mal als hilfloser Pflegefall dahinvegetiere, würde ich auch die Option des Sterbens nach Plan in Betracht ziehen. Das ist natürlich hoch emotional, vor allem für Partner & Kinder.
Schwieriges Thema Wonder

__________________
  Dein Geld ist nicht weg, es hat nur jemand anders. 
Interactive Brokers
Die Charts in meinen Beiträgen stammen von Seeking Alpha
#7

RE: Sterbehilfe

ein Glück bin ich Schweizer und wohne in der CH:
bin "Exit"-Member seit vielen Jahren.
Auch mein Vater (er hätte eine komplizierte Rückmarkoperation mit 94 Jahren über sich ergehen lassen müssen mit all seinen möglichen Konsequenzen) konnte dank "Exit" selber entscheiden, ob sein Leben weiterhin lebenswert ist oder eben nicht nicht

was Demenz etc. anbelangt, dafür gibt's die Patientenverfügung

https://exit.ch/
#8
Notiz 

RE: Sterbehilfe

Die Würde des Menschen und damit auch das Recht zur Selbstbestimmung, steht über allem. Tup
Das müssen sich unsere Politiker nun einmal merken, bevor diese Entscheidungen treffen, die vom Grundgesetz nicht gedeckt.

Das es jetzt wieder um eine Beratungspflicht/Wartezeit etc geht, zeigt doch, daß der Bürger überhaupt nicht für vollgenommen wird.
Ständige Gängelei, Vorschriften etc, freies Leben Pustekuchen.


Da fällt mit ein, das alte Grundgesetz sah vor, daß bei einer Wiedervereinigung das gesamte deutsche Volk eine neue Verfassung wählt.
Daraus wurde dann aber nichts.
Mitteldeutschland wurde wohl nur von Westdeutschland aufgenommen.

__________________
_________________________________________________________________________________________________

Corrections are usually over very quickly, and they're traditionally painless to long-term investors.

Experience is what you get, if you expect anything else!
Alles ist Zahl - die Vollkommenen --> 6; 28; 496; 8128; 33550336; 8589869056






#9
Notiz 

RE: Sterbehilfe

(26.02.2020, 23:14)F.I.A.S.C.O. schrieb: ein Glück bin ich Schweizer und wohne in der CH:
was Demenz etc. anbelangt, dafür gibt's die Patientenverfügung

Von der Möglichkeit in der Schweiz bin ich enttäuscht, trostloses Haus und Zimmer. Naja, um ... bedarf es auch nicht das Adlon Wonder

Was die PV in D. angeht, das ist nicht so einfach hier muss schon u.a. gut formuliert sein.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste