Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Aramco
WKN:
#1
Notiz 

Saudi Arabian Oil Co.

[Bild: 2-format2020.jpg]

Es könnte der größte Börsengang der Welt werden. Experten gehen davon aus, dass der mit Abstand größte Ölkonzern der Welt mit insgesamt 2.000 Milliarden USD bewertet worden wäre. Saudi Aramco hätte 5% platzieren wollen, das hätte schätzungsweise 100 Milliarden Dollar einbringen können. Die WallStreet Giganten hatten sich schon gefreut, es wird gemunkelt, dass der IPO rund 1 Milliarde USD an Provisionen für die Konsortialbanken gebracht hätte.

Und jetzt nach einigen Jahren Prüfung und Vorbereitung scheint dem saudischen Königshaus erst so richtig bewusst zu werden, was eine Börsennotierung bedeutet. Offenlegungspflichten, Transparenz, Forderungen von Aktionären, Kontrollen ... Ist wohl alles nichts, womit man in Saudi-Arabien gerne zu tun hat.

Es mehren sich Zweifel, ob der Börsengang von Saudi Aramco jemals überhaupt stattfinden soll. Gerüchten zufolge soll der Kronprinz Mohammed bin Salman von einem internationalen Listing an der NYSE, in London oder HongKong nicht mehr überzeugt sein. Ein Listing an der nationalen Börse kommt nicht in Frage, da Aramcos Marktkapitalisierung jegliche Dimensionen dort sprengen würde. Das Wall Street Journal zitiert einen anonymen Aramco-Manager mit den Worten: "Jeder hier ist sich so gut wie sicher, dass es nicht passieren wird".

Mehr Infos: Hintergründe zur Verkündung des Plans zum Börsengang in 2016:


Angehängte Dateien    
#2
Notiz 

RE: Saudi Arabian Oil Co.

Zitat:Exclusive: Aramco listing plan halted, oil giant disbands advisors - sources

LONDON/RIYADH (Reuters) - Saudi Arabia has called off both the domestic and international stock listing of state oil giant Aramco, billed as the biggest such deal in history, four senior industry sources said on Wednesday.

The financial advisors working on the proposed listing have been disbanded, as Saudi Arabia shifts its attention to a proposed acquisition of a "strategic stake" in local petrochemicals maker Saudi Basic Industries Corp 2010.SE, two of the sources said.

"The decision to call off the IPO was taken some time ago, but no-one can disclose this, so statements are gradually going that way - first delay then calling off," a Saudi source familiar with the IPO plans said.

Saudi Arabia's energy minister denied that Aramco's initial public offering would be called off, in a statement issued early on Thursday.

"The government remains committed to the initial public offering of Saudi Aramco, in accordance with the appropriate circumstances and appropriate time chosen by the Government,” Energy Minister Khalid al-Falih said in the statement.

He said Riyadh had taken measures to prepare for the listing and that the timing would depend on factors including favorable market conditions, and a planned downstream acquisition in the next few months.

The proposed listing of the national champion was a central part of Crown Prince Mohammed bin Salman's reform drive aimed at restructuring the kingdom's economy and reducing its dependence on oil revenue.

The prince announced the plan to sell about 5 percent of Aramco in 2016 via a local and an international listing, predicting the sale would value the whole company at $2 trillion or more. Several industry experts however questioned whether a valuation that high was realistic, which hindered the process of preparing the IPO for the advisors.


https://www.investing.com/news/stock-mar...es-1583455

https://boerse.ard.de/aktien/raetselrate...en100.html
#3
Notiz 

RE: Saudi Arabian Oil Co.

Dieses Jahr wird Saudi Aramco das erste Mal seit den 1970ern an den Kapitalmarkt gehen und auf dem Bondsmarkt Kapital einsammeln. Das Unternehmen bereitet sich darauf vor, teilweise Schulden aufzunehmen, um den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am heimischen Petrochemiekonzern Sabic im Wert von rund 69 Milliarden Dollar zu finanzieren.

Zur Vorbereitung der Anleihenauflage musste Aramco nun das erste Mal Finanzzahlen ihres Konzerns offenlegen und die sind - vorsichtig gesprochen - beeindruckend!

   

Aramco hatte in 2018 einen Reingewinn von 111 Mrd. USD. Einhundertelf!

   

Zwar ist Aramco mit 26 USD pro Barrel Öl nicht ganz so profitabel wie Total (31 USD pro Barrel) und Shell (38 USD pro Barrel), aber durch die extreme Größe des Konzerns kommt da einiges an Cash zusammen.

Beeindruckend!

Bildquelle, Details und weitere Hintergründe:
https://www.bloomberg.com/news/articles/...es-in-2018
#4
Notiz 

RE: Saudi Arabian Oil Co.

Man muss sich mal klar machen, dass Aramco 111 Mrd. USD nach Steuern (!) verdient hat. Die haben schon 102 Mrd. USD vorher an Steuern an Saudi-Arabien abgeführt. Das ist echt krass.

Schade, dass es von denen kein IPO geben wird auf absehbare Zeit...  Frown
#5
Notiz 

Saudi Aramco verdient so viel wie Apple, Google und Exxon zusammen

Saudi Aramco verdient so viel wie Apple, Google und Exxon zusammen

Der saudische Energieriese lässt erstmals Investoren in die Bücher schauen. Denn für eine Übernahme muss Saudi Aramco 69 Milliarden Dollar aufnehmen.


....Für Saudi Aramco, den weltgrößten Ölgiganten, ist die Wüste der Garant zum Erfolg. Allein im vergangenen Jahr verbuchte das Unternehmen 111,1 Milliarden Dollar Reingewinn und ein Ebitda (Gewinn vor Abschreibungen und Steuern) von 224 Milliarden Dollar.
Damit macht Aramco mehr Gewinn als Apple, die Google-Mutter Alphabet und der größte US-Ölkonzern Exxon Mobil zusammen. Rein rechnerisch bleibt allerdings weniger Gewinn pro gefördertem Barrel Rohöl im Konzern als beim britisch-niederländischen Konkurrenten Royal Dutch Shell....

....Größter Börsengang aller Zeiten
Zudem soll der immer wieder verschobene Börsengang Aramcos 100 Milliarden Dollar einspielen. Fünf Prozent des Kapitals des von Riad mit einem Wert von zwei Billionen Dollar bewerteten Giganten soll so privatisiert – und das Geld in die Kassen des PIF fließen.
Dieser soll damit noch mehr Kapital global, aber auch im eigenen Land anlegen und weltgrößten Staatsfonds werden. Der Aramco-IPO wäre der größte in der Geschichte der Börsen – vor dem des chinesischen Internethändlers Alibaba, der 2014 25 Milliarden Dollar einspielte....

...Da der von Kronprinz Mohammed bin Salman geplante Börsengang auf einen bislang unbekannten Zeitpunkt verschoben wurde, will Aramco das Geld für die angekündigte Teilübernahme des saudischen Chemiekonzerns Sabic mit Krediten und Bonds finanzieren.
69,1 Milliarden Dollar muss der Ölkonzern so einsammeln, um 70 Prozent der Anteile an Sabic zu übernehmen. Mit A+ liegt seine Bewertung zwar auf dem gleichen Niveau wie das Rating für Anleihen des Königreichs selbst, aber unter dem von Exxon oder Shell...

...Aramco kauft die Sabic-Anteile vom PIF. Für den PIF bringe der Kauf laut Al-Rumayyan „erhebliches Kapital für die langfristige Investitionsstrategie“. Der PIF soll nach dem Willen seines Chairmans, dem mächtigen Kronprinzen Mohammed bin Salman, bis 2030 auf einen Wert von zwei Billionen Dollar kommen. Dazu kauft sich der staatliche Investitionsfonds immer mehr bei globalen Wachstumsunternehmen ein....

Es gehe aber nicht nur um ein Aufhübschen für den Börsengang.........

https://www.handelsblatt.com/unternehmen...bXeAbR-ap3
#6

RE: Saudi Aramco verdient so viel wie Apple, Google und Exxon zusammen

Jap. Ist wirklich beeindruckend. Habe ich hier auch schon mit paar Grafiken erwähnt.

https://www.trading-stocks.de/thread-126...l#pid24164
#7
Notiz 

RE: Saudi Aramco verdient so viel wie Apple, Google und Exxon zusammen

Ok Leute, wischt euch den Sabber ab.

Kennt von euch jemand Petrochina?

https://de.wikipedia.org/wiki/PetroChina

Zitat:Mit dem Börsengang in Shanghai vom 5. November 2007 erreichte PetroChina eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar und wurde gemessen am Börsenwert zum größten Unternehmen der Welt.[7] Im April 2008 war der Aktienkurs jedoch wieder unter den Emissionspreis von 16,70 Yuan gesunken, und der Börsenwert von PetroChina betrug nur noch 397,4 Mrd. Dollar, wodurch das US-Unternehmen Exxon Mobil seine Position als weltgrößtes Unternehmen zurückerlangte.[8][9] PetroChina erzielt seit mehreren Jahren hohe Gewinne und gehört deshalb regelmäßig nach der Marktkapitalisierung laut der Liste Financial Times Global 500 zu den teuersten Unternehmen der Welt.

Derzeit hat Petrochina eine Marktkap von 177 Milliarden. Ihr könnt ja selber rechnen und überlegen ob sich sowas wiederholen kann.

In Saudi Arabien war ich schon und durfte/musste dieses Land kennen lernen. Ich sag euch: Mit diesen Leuten treibt man besser keinen Handel.
Lug, Betrug, Unzuverlässigkeit. Mit diesen drei Worten kann man das daily business dort am besten beschreiben.
Es gibt einen sehenswerten Film mit Tom Hanks "Hologram for the king" der das bestens wiedergibt was dort abgeht.

Saudi ist faktisch in einer Situation in der sich der Lebensstil der Einheimischen bei diesem Ölpreis nicht mehr finanzieren lässt. Jetzt wird das Tafelsilber verkauft um es noch ein bisschen länger aushalten zu können.
Wie kann sich eine solche Situation in Zukunft auf die Investoren durchschlagen? Das ist die wichtigste Frage für mich wenn es um ein Investment geht. Enteignung? Steuererhöhung?
Eine weitere interessante Frage ist, welcher Big Player dort einsteigt. Hat man eine starke Lobby im Nacken die auch politischen Einfluss nehmen kann, macht es die Entscheidung auf jeden Fall einfacher auf der Welle mitzuschwimmen.

Wer dabei sein will, bitte schön. Aber schaut nicht nur auf die Zahlen.
Wer in Russland oder China schon zusammen zuckt der darf hier eigentlich nicht sorglos mitspielen.

Ob ich da einsteige mache ich abhängig von der Eigentümerzusammensetzung.

__________________
Reiner Satire Account ohne rechtliche Verwertbarkeit
#8
Notiz 

RE: Saudi Aramco verdient so viel wie Apple, Google und Exxon zusammen

(02.04.2019, 16:06)Banker schrieb: Jap. Ist wirklich beeindruckend. Habe ich hier auch schon mit paar Grafiken erwähnt.

https://www.trading-stocks.de/thread-126...l#pid24164
ups... nicht gesehen... Dunce-cap

Fand die Meldung einfach interessant und postenswert. Wusste nur nicht wohin damit. Rolleyes 
Hatte nicht vor das weiter zu verfolgen...

Falls es stört kann ein Moderator das vielleicht in den anderen Thread verschieben?
Müssen ja keine 2 Threads zum gleichen Thema bestehen.

__________________
#9
Notiz 

RE: Saudi Aramco verdient so viel wie Apple, Google und Exxon zusammen

(02.04.2019, 15:50)boersenkater schrieb: Denn für eine Übernahme muss Saudi Aramco 69 Milliarden Dollar aufnehmen.

Das klingt tatsächlich sehr bemerkenswert.

(02.04.2019, 17:23)Vahana schrieb: In Saudi Arabien war ich schon und durfte/musste dieses Land kennen lernen. Ich sag euch: Mit diesen Leuten treibt man besser keinen Handel.

Es ist ja allgemein bekannt, dass in dieser Region die Mentalität besteht, um den Preis zu feilschen.
Allerdings glaube ich nicht, dass man sich das bei einem seriösen Börsengang leisten wird. Zudem das Land momentan einen größeren Umbau entgegen geht. Die Regierung scheint zu der Überzeugung gelangt zu sein, dass eine weitere Finanzierung durch Erdöl nicht dauerhaft möglich ist und versucht jetzt, andere Industrien anzusiedeln.
Genau das würde man aber wieder zerstören, wenn man da keinen Wert auf korrektes Vorgehen legen würde.

Vahana schrieb:Eine weitere interessante Frage ist, welcher Big Player dort einsteigt. Hat man eine starke Lobby im Nacken die auch politischen Einfluss nehmen kann, macht es die Entscheidung auf jeden Fall einfacher auf der Welle mitzuschwimmen.

Interessanter Gedanke! Tup

__________________
Keine Anlageberatung!
Alle Beiträge sind lediglich Meinungsäußerungen.
#10
Notiz 

RE: Saudi Aramco verdient so viel wie Apple, Google und Exxon zusammen

(03.04.2019, 07:33)Skeptiker schrieb:
Vahana schrieb:Eine weitere interessante Frage ist, welcher Big Player dort einsteigt. Hat man eine starke Lobby im Nacken die auch politischen Einfluss nehmen kann, macht es die Entscheidung auf jeden Fall einfacher auf der Welle mitzuschwimmen.

Interessanter Gedanke! Tup

Es wird erstmal auf absehbare Zeit keinen Börsengang geben. Da brauchen wir uns keine Hoffnungen machen.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste