Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Akasol
WKN:A2JNWZ
#1
Notiz 

Akasol

Multidimensional in EU und USA expandierendes Unternehmen mit Hauptstandort in Deutschland in den Bereichen Batteriesysteme für Nutz- und Privatfahrzeuge (wohl im Moment mehr für Nutzfahrzeuge). 

Beispiel Entwicklungsstand der Lionen-Batterien: Ladezyklen bis zu 10.000 fach, das wären z.B. bei Reichweiten von 500 km insgesamt 5 Mio km Laufleistung!

Kundenstamm ist schon vorhanden, das Unternehmen ist nicht neu. Im Streubesitz befinden sich z.Zt. ca. 33% der Aktien.



DIE AKASOL AG
VOM SOLARMOBIL-WELTMEISTER ZUM INTERNATIONALEN TECHNOLOGIEFÜHRER


Von Anfang gab es bei AKASOL Visionen und viel Tatendrang für die Erforschung und Umsetzung alternativer Mobilitätskonzepte. Durch die persönliche Energie aller Mitarbeiter und mit dem Ziel, etwas Zukunftsweisendes im Bereich moderner Batteriesysteme zu schaffen, entstanden erstklassige Produkte und Lösungen. In allen Produkten setzt die AKASOL AG ihre umfassende Erfahrung aus der Entwicklung der E-Mobilität um und verfolgt hier ebenso intensiv den Grundgedanken einer effizienten umweltschonenden Energieversorgung.
https://www.akasol.com/de/batteriesysteme

[Bild: zellarten_de2x_1.d5a4aba7561edb28aa8326bd26993a30.png]

Die LiIonen-Batteriesystem scheinen mit den von Tesla ähnlich, ebenfalls flüssigkeitsgekühlt mit aktivem Temperaturmanagement. Ob die tatsächlich preislich konkurrenzfähig sind kann ich nicht sagen.
#2
Notiz 

RE: Akasol

mit wieviel biste drin?

__________________
#3
Notiz 

RE: Akasol

(19.04.2019, 20:56)Ca$hmandt schrieb: mit wieviel biste drin?

Ehrlich gesagt fühle auch ich mich mit Unternehmen die durch starke Expansion einen sehr negativem Cashflow haben, nicht wirklich wohl. Aber ich würde gerne.

Du bist doch viel erfahrener als ich, wie analysierst du denn solche Unternehmen oder investierst du auch nur Unternehmen die diese Phase bereits hinter sich haben?

Hier befinden sich übrigens die Geschäftsberichte https://www.akasol.com/de/geschäftsberichte

__________________
Free Assange       https://www.deepl.com/translator
#4
Notiz 

RE: Akasol

Ich hab einen Artikel aus dem Handelsblatt gefunden:

Zitat:Aus gutem Grund, wie der Blick in die am Montag in Frankfurt vorgestellte Bilanz belegt. Danach schiebt das Darmstädter Unternehmen einen Auftragsbestand von rund 1,5 Milliarden Euro vor sich her. „Den gilt es jetzt erst einmal abzuarbeiten, ohne dass wir uns übernehmen“, sagt Schulz und ergänzt: Neuen Umsatz für die nächsten zwei Jahre reinzuholen sei erst mal nicht seine Priorität.

Tatsächlich ist der Auftragsbestand beachtlich, vor allem in Relation zum Umsatz, der im vergangenen Jahr bei 21,6 Millionen Euro lag. Selbst die rund 60 Millionen Euro, die Schulz für das laufende Jahr in Aussicht stellt und immerhin eine Verdreifachung des Umsatzes bedeuten, wirken klein.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen...20856.html

Das ist also ein gigantischer Auftragsbestand. Nach meiner Meinung wird der Bedarf wird noch lange weiter wachsen, wenn z.B. auch Flugzeuge elektrifiziert werden. 

Trotzdem wundere ich mich etwas, dass man in Deutschland so günstig fertigen können will, dass man z.B. mit China konkurieren kann. Eventuell kommt irgendwann der Punkt da überwiegt das Angebot wie bei Solarzellen, Wechselrichtern oder anderen Elektronikartikeln und China ist zu günstig für uns. Daher könnte ich mir vorstellen, dass das Wachstum zwar hoch aber die Marge klein bleibt.

__________________
Free Assange       https://www.deepl.com/translator
#5
Notiz 

RE: Akasol

Ich setz mal den Chart hier rein, für die, die es interessieren sollte   Wink


[Bild: chart.aspx?instruments=13,42290718,13,81...20a75acdf1]

https://www.finanzen.net/aktien/Akasol-A...Boerse_FSE




Ojay

__________________
Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht !!! 

Quidquid agis, prudenter agas et respice finem !
#6
Notiz 

RE: Akasol

Hintergrund
Akasol eröffnet Gigafactory
Batterieherstellung made in Germany
Stand: 16.08.2021 16:24 Uhr

Die Batterieherstellung gilt als Schlüsselindustrie für Energiewende und Elektromobilität. Vor allem bei Batteriezellen kämpft Europa darum, zu den Marktführern aus Asien aufzuschließen.

Von Thomas Spinnler, tagesschau.de

Heute eröffnete der Batteriehersteller Akasol offiziell seine vollautomatisierte Fertigung für Batteriesysteme in Darmstadt, die "Gigafactory 1". Die Serienproduktion hatte bereits im Oktober des vergangenen Jahres begonnen. Die Batteriezellen, die in die Systeme verbaut werden, stammen unter anderem vom südkoreanischen Batteriezellenhersteller Samsung SDI, mit dem Akasol einen Kooperationsvertrag bis zum Jahr 2027 geschlossen hat.        

Batteriesysteme für Busse, Nutzfahrzeuge, Schienenfahrzeuge und Schiffe sind die Hauptprodukte des Unternehmens, das zu 90 Prozent dem US-Autozulieferer BorgWarner gehört.

Die Batterie- und vor allem Zellfertigung ist für den Wirtschaftsstandort Europa und insbesondere für die Autoindustrie Deutschlands von großer strategischer Bedeutung. Die Batterieherstellung gilt als Schlüsselindustrie im Kampf gegen den Klimawandel und bei der Wende hin zur Elektromobilität...........

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/tec...r-101.html

__________________


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste