Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Börsen- und Finanzfilme
#1
Notiz 

Börsen- und Finanzfilme

Der Klassiker Wallstreet:

Wall Street ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1987. Regie führte Oliver Stone, der auch am Drehbuch mitgewirkt hat. Der Film erzählt die Geschichte eines Nachwuchs-Börsenmaklers in New York und seine zunehmende Verwicklung in den kriminellen Insiderhandel.

...

Vorbilder für Gordon Gekko waren die beiden Wallstreet-Millionäre Ivan Boesky und Carl Icahn. Ihre Machenschaften sind Thema in den Büchern „Mr. Diamond“ von Douglas Frantz und „Club der Diebe“ von James B. Stewart. Ivan Boesky hatte 1986 kurz vor seiner Verhaftung wegen Insidergeschäften bei einer Abschlussfeier der Haas School of Business eine Rede gehalten, die zum Vorbild von Gordon Gekkos „Gier ist gut“-Rede wurde. Wörtlich sagte Boesky unter Applaus und Lachen der Absolventen:[2] “Greed is all right, by the way. I want you to know that. I think greed is healthy. You can be greedy and still feel good about yourself.” (deutsch: „Übrigens ist Gier in Ordnung. Ich will, dass ihr das wisst. Ich denke, Gier ist gesund. Man kann gierig sein und dennoch mit sich im Reinen.“) Außerdem war Michael Robert Milken, der „Erfinder“ der Hochzinsanleihen (englisch junk bonds), Vorbild. Oliver Stone drehte den Film 1987 und ließ ihn 1985 spielen, da 1985 und 1986 die Skandale um die Insiderinformationen ihren Höhepunkt erreichten.[3] Dies führte zum Anachronismus, da sich die Protagonisten 1985 über die Challenger-Katastrophe unterhalten, die sich erst 1986 ereignete.

...

https://de.wikipedia.org/wiki/Wall_Street_(1987)

#2
Notiz 

Wolf of Wallstreet

The Wolf of Wall Street ist eine US-amerikanische Filmbiografie von Martin Scorsese aus dem Jahr 2013 mit Leonardo DiCaprio, Jonah Hill und Margot Robbie in den Hauptrollen. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bestseller des Börsenmaklers Jordan Belfort.

Der Film feierte seine Premiere am 17. Dezember 2013 in New York City.[3] In den Vereinigten Staaten startete er am 25. Dezember 2013, im deutschsprachigen Raum lief er am 16. Januar 2014 an.

Der Film beginnt mit einem Werbeclip der Firma Stratton Oakmont, in dem Werte wie Integrität, Seriosität und Stabilität vorgegaukelt werden. Ein Schnitt zeigt die Realität: Innerhalb des Büros nehmen die Mitarbeiter am menschenverachtenden Zwergenwerfen teil. In einer Rückblende erinnert sich Jordan Belfort, der aus einfachen Verhältnissen stammt, an seine Karriere. New York, Mitte der 1980er Jahre: Der junge und ehrgeizige Belfort beginnt als Börsenmakler an der Wall Street im Traditionsbankhaus L.F. Rothschild. Dort wird er gleich vom exzentrischen Mark Hanna unter die Fittiche genommen. Dieser klärt ihn schnell darüber auf, dass es nicht um das Wohl der Klienten gehe, sondern vor allem darum, über Provisionen selbst schnell reich zu werden. Außerdem führt Hanna ihn in die Welt der Drogen und der Prostitution an der Wall Street ein.

...

https://de.wikipedia.org/wiki/The_Wolf_o...eet_(2013)





#3
Notiz 

Billions

Billions ist eine US-amerikanische Fernsehserie mit Damian Lewis und Paul Giamatti in den Hauptrollen.[3] Die Premiere der Serie erfolgte am 17. Januar 2016 beim Sender Showtime.[4] Zuvor wurde die Folge bereits online veröffentlicht: auf Showtimes eigener Plattform Showtime-on-demand und auf Youtube, dort jedoch in einer zensierten Version.[5] Am 21. Januar 2016 wurde bekannt gegeben, dass sich Sky plc die Ausstrahlungsrechte an der Serie innerhalb eines neuen Vertrages mit CBS Studios für die Märkte des Vereinigten Königreichs, Irlands, Deutschlands, Österreichs und Italiens gesichert hat. Die deutschsprachige Ausstrahlung ist seit dem 25. April 2016 auf dem Pay-TV-Sender Sky Atlantic zu sehen.[6][7][8] Die Serie basiert teilweise auf dem Vorgehen der realen New Yorker Staatsanwälte Eliot Spitzer und Preet Bharara.[9]

Bereits nach Ausstrahlung der zweiten Folge entschied der ausstrahlende Sender Showtime, die Serie um eine zweite Staffel zu verlängern.[10] Anfang März 2017 wurde Billions um eine dritte Staffel verlängert,[11] Ende April 2018 um eine 4. Staffel.[12]

...

https://de.wikipedia.org/wiki/Billions

für mich eine der besten filme/serien in diesem bereich... Tup




#4
Notiz 

RE: Börsen- und Finanzfilme

oiler Room

Es ist immer das selbe...und es funktioniert immer wieder von Neuem.

Jeden Tag wird ein Dummer geboren. Und es gibt Leute die damit so viel Geld verdienen dass sie noch nicht einmal wissen wie es ausgeben:

https://www.imdb.com/title/tt0181984/

Zitat:Wenn Ihr Mitarbeiter dieser Firma werdet so werdet Ihr garantiert Eure erste Million in drei Jahren machen!


https://www.imdb.com/title/tt0181984/vid..._=tt_ov_vi
#5
Notiz 

RE: Börsen- und Finanzfilme

eigentlich gehts ja immer nur ums verkaufen oder? eigentliches trading spielt nur eine nebenrolle

boiler room
wolf of wallstreet

bei billions wird tatsächlich mal mehr oder weniger seriös geld verdient ;-)
#6
Notiz 

RE: Börsen- und Finanzfilme

Und einer meiner Lieblingsfilme The Big Short

Zitat:Der schrullige Hedgefonds-Manager Michael Burry erkennt die sich anbahnende Blase am US-Immobilienmarkt und sieht die darauf folgende Finanzkrise kommen. Er analysiert die Lage akribisch und hinterfragt insbesondere die Praktik der großen Investmentbanken, sichere Hypothekenbestände mit risikoreichen Beständen zu vermischen und diese Pakete (CDOs) dann von den Ratingagenturen hoch bewerten zu lassen, um sie gewinnbringend an andere Finanzinstitute weiterzuverkaufen. Um dieses Wissen nun zu nutzen, versucht er schließlich, mit den Mitteln seines eigenen Fonds mit einem neu kreierten Finanzinstrument auf den abzusehenden Kurseinbruch zu wetten (siehe auch Long und Short). Seine Geschäftspartner aber, zumeist Mitarbeiter anderer Banken, belächeln ihn als Sonderling, bieten ihm jedoch in Anbetracht scheinbar sicherer Gewinne speziell aufgelegte Credit Default Swaps (CDS) an, die Burry in großer Zahl in den Fonds aufnimmt. Auch Burrys Kunden ärgern sich über seine in ihren Augen falschen Berechnungen und hohen Versicherungsprämien und drohen ihm, ihr Kapital aus seinem Fonds abzuziehen.
Quelle

Der Film ist echt Oberklasse aber man muss ihn sich öfter anschauen da kommt man auf einmal ganz frische Ideen und fängt an sich die Nebenrollen zu Interessieren wie z.b die beiden Jungen Trader die da mit gespielt haben, wirklich Interessant.

#7

RE: Börsen- und Finanzfilme

Big Short habe ich mir immer noch nicht angeguckt.
Habe schon häufiger gehört, dass der so gut sein soll.

Danke nochmal für den Tipp. Vielleicht schaffe ich das ja demnächst mal! Tup
#8
Notiz 

Wall Street: Geld schläft nicht

Wall Street: Geld schläft nicht

Wall Street: Geld schläft nicht (Originaltitel: Wall Street: Money Never Sleeps) ist ein Film von Oliver Stone, der damit seinen Film Wall Street von 1987 fortsetzte. Der Film hatte seine Welturaufführung am 14. Mai 2010 auf dem Cannes Film Festival. In den Vereinigten Staaten kam er am 24. September in die Kinos, in Deutschland am 21. Oktober 2010.

Der Film beginnt im Jahr 2001 mit der Gefängnisentlassung des Börsenspekulanten Gordon Gekko nach achtjähriger Haftstrafe. Danach folgt eine Überblende ins Jahr 2008, mitten in die Hochzeit des Börsenbooms und die Arbeit des jungen Investmentbankers Jake Moore. Der Drogentod seines Sohnes während Gekkos Haftzeit hat die Beziehung zu seiner Tochter Winnie zerrüttet, da sie ihm die Schuld am Tod ihres Bruders gibt. Gekko scheint gewillt, die Beziehung zu seiner Tochter nach seiner Entlassung wieder zu verbessern, und verbündet sich dazu mit Jake, ihrem Verlobten. Jake beschäftigt sich an der Wall Street vor allem mit Investitionen in Anlagen für erneuerbare Energien. Nachdem sein Freund und Mentor Louis Zabel durch falsche Gerüchte um seine Investmentbank in den Ruin getrieben worden ist und sich vor die U-Bahn geworfen hat, sinnt Jake auf Rache. Hinter dem Rücken von Winnie entwickelt sich ein professionelles Verhältnis zwischen Gekko und Jake.

...

https://de.wikipedia.org/wiki/Wall_Stree...A4ft_nicht

#9
Notiz 

Das schnelle Geld – Die Nick-Leeson-Story

Das schnelle Geld – Die Nick-Leeson-Story

Das schnelle Geld – Die Nick-Leeson-Story ist ein britischer Kinofilm aus dem Jahr 1999, der von den Börsengeschäften von Nick Leeson und der dadurch ausgelösten Insolvenz der Barings Bank handelt. Hauptdarsteller sind Ewan McGregor und Anna Friel. Der Film basiert auf dem Buch "Rogue Trader" von Nick Leeson.

Nick Leeson arbeitet in London als Sachbearbeiter für die renommierte Barings Bank. Er wird nach Jakarta versetzt, wo er seine spätere Frau Lisa kennenlernt, die ebenfalls für Barings tätig ist. Danach wird er zum General Manager der Barings Securities Niederlassung in Singapur befördert, mit der Zuständigkeit für die Einstellung von Händlern und die Abwicklung und Kontrolle der Handelsgeschäfte. Leeson wird schließlich Wertpapierhändler an der SIMEX (Singapore Monetary Exchange), womit für ihn ein langgehegter Traum in Erfüllung geht.

...

https://de.wikipedia.org/wiki/Das_schnel...eson-Story

#10
Notiz 

RE: Börsen- und Finanzfilme

zurückkomment auf wolf auf wallstreet, anbei eine recht gute reportage wie wirklich lief:


__________________


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Notiz Welche Börsen-Seiten verursachen bei euch ... OJ@Y 17 12.465 10.12.2018, 22:24
Letzter Beitrag: mmmmmax

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste